Zum Mittagessen ein Glas Milch und Senfsuppe

Kategorie: Ausbildung, Stories, Baden-Württemberg, Industriekaufmann(-frau), UZIN UTZ

Unipro im niederländischen Haaksbergen ist bekannt für die nachhaltige Produktion von Kunstharzböden. Thomas Pfuhl (22), angehender Industriekaufmann beim Bauchemie-Hersteller Uzin Utz in Ulm, hat für zwei Wochen die Tochtergesellschaft seines Ausbildungsbetriebs besucht. Welche Unterschiede es dort zum deutschen Arbeitsalltag gibt und was er dort erlebt hat, erzählt er im Interview mit dem ChemieAzubi.

In den Niederlanden sind alle Mitarbeiter per Du, das hat Thomas Pfuhl schnell während seines Auslandsaufenthalts gelernt.  (Foto: Uzin Utz)

In den Niederlanden sind alle Mitarbeiter per Du, das hat Thomas Pfuhl während seines Auslandsaufenthalts schnell gelernt. (Foto: Uzin Utz)

Mit welchen Erwartungen und welchem Ziel sind Sie nach Haaksbergen aufgebrochen?

"Ich habe noch nie im Ausland gearbeitet und das Land hat mich sehr interessiert. Auch die Kultur und die Arbeitsweise der Niederländer wollte ich kennen lernen."

Was können Sie uns über Unipro erzählen?

"Mir war vorher bewusst, dass diese Fabrik die grünste Fabrik Europas ist, aber dass es dort so modern ist, hätte ich nicht gedacht. Alles wirkte sehr hell und transparent und man merkte sofort, dass hier Nachhaltigkeit nicht nur groß geschrieben, sondern gelebt wird. So besteht das komplette Gebäude zu 60 Prozent aus recycelten Materialen. Das Betriebsklima ist auch super, alle Kollegen sind sehr nett und freundlich."

Was waren Ihre Aufgaben dort?

"Ich war im Marketing und im Produktmanagement tätig. Für das Marketing arbeitete ich meist im Marketinglager an Werbemitteln oder ich übersetzte Anwendungsreferenzen von Produkten aus der niederländischen in die deutsche Sprache. Auch die Kontrolle und Korrektur von Produktdatenblättern war Teil meiner Arbeit. Es gab auch genügend Abwechslung in anderen Tätigkeiten. So durfte ich zum Beispiel an einem Tag eine Baustelle im deutschen Bitburg besuchen und mir ein eigenes Bild machen, wie die Arbeit dort mit unseren Produkten aussieht und wie das Vorgehen dabei ist."

Was haben Sie als die größten Unterschiede zum deutschen Alltag wahrgenommen?

"Es gibt schon einige Unterschiede zum deutschen Arbeitsalltag. Zum Beispiel sind die Arbeitszeiten anders, die Mittagspausen sind kürzer. Das Essen war ganz gut. Bei den Niederländern gibt es oft zum Mittagessen ein Glas Milch und eine Senfsuppe. Auf meinem Weg zur Arbeit musste ich enge Feldwege passieren, immer in der Hoffnung, dass mir kein Auto entgegen kommt. "

Und wie haben Sie Land und Leute erlebt?

"Die Leute sind alle sehr offen und freundlich und überall sind Fahrradfahrer unterwegs. So muss man beim rechts abbiegen besser aufpassen, als beim links abbiegen. Die Landschaften sind wunderschön, sehr flach, sehr idyllisch. Man sieht viele Kühe und Schafe, fast wie bei uns im Allgäu."

Was waren denn Ihre größten Herausforderungen?

"Ich war noch nie zwei Wochen alleine von zu Hause weg. Umso mehr war ich froh, als ich nach der langen Zugfahrt mit dem Taxi an meiner Pension ankam. Die größte Herausforderung war für mich, dass ich mich für die zwei Wochen alleine versorgen musste. Schön war, dass ich ruhig schlafen konnte, ohne von meinem kleinen Bruder geweckt zu werden."

Und was haben Sie für sich mitgenommen?

"Ich habe sehr viele neue und interessante Eindrücke erhalten und Erfahrungen gesammelt. Auch habe ich neue Kollegen kennengelernt, ich hoffe hin und wieder Kontakt mit ihnen zu haben. Ich finde es toll, dass wir Azubis die Möglichkeit bekommen, ins Ausland reisen zu dürfen. Meine Zeit in Haaksbergen hat mir sehr viel Freude bereitet, sodass ich den anderen Azubis einen Aufenthalt dort nur empfehlen kann."

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Innovation und Tradition, Qualität und Ausgewogenheit, Wachstum und Nachhaltigkeit sind die Leitwerte der Uzin Utz AG. Auf ihnen basiert der Erfolg des Klebstoffherstellers zum weltweit agierenden Komplettanbieter für Bodensysteme. Philosophie der Uzin Utz AG ist es, eigenen Nachwuchs gezielt zu fördern und ihn für die Aufgaben im Unternehmen vorzubereiten.

Ansprechpartner

Sabrina Svechla
Leiterin der kaufmännischen Ausbildung
UZIN UTZ AG
Dieselstraße 2
89079 Ulm
Tel: +49 (0)731 40 97 383
sabrina.svechla@uzin-utz.com