Per Fitnessstudio zur Chemikanten-Ausbildung

Kategorie: Stories, Baden-Württemberg, Chemikant(in), UZIN UTZ

Bilal Kurt (29) hat 2017 seine Ausbildung zum Chemikanten bei Uzin Utz in Ulm begonnen und wurde im Frühjahr 2020 als Junior Produktentwickler in der Forschung und Entwicklung im Bereich Flüssigprodukte übernommen. Bilal absolvierte seine Ausbildung als Landesbester und erhielt dafür eine Auszeichnung von der IHK Ulm. Im Interview mit dem Chemie-Azubi erklärt er, warum ihm seine Ausbildung für immer in Erinnerung bleiben wird.

Bilal Kurt wurde von einem Bekannten auf Uzin Utz aufmerksam gemacht. Auf dem Bild ist er mit seinem Ausbilder Ronald Bentenrieder zu sehen. (Foto: Uzin Utz)

Bilal Kurt wurde von einem Bekannten auf Uzin Utz aufmerksam gemacht. Auf dem Bild ist er mit seinem Ausbilder Ronald Bentenrieder zu sehen. (Foto: Uzin Utz)

Herr Kurt, wie sind Sie auf Uzin Utz aufmerksam geworden und warum haben Sie sich für eine Ausbildung zum Chemikanten entschieden?

"Man mag es kaum glauben, aber ich wurde im Fitnessstudio durch einen Bekannten, welcher ebenfalls bei diesem Unternehmen beschäftigt ist, auf das Ausbildungsangebot bei Uzin Utz angesprochen. Da ich das Unternehmen zuvor nicht kannte, habe ich mich zunächst selbst schlau gemacht und im Internet recherchiert. Auf der firmeneigenen Website wurde ich dann bei der Auflistung der angebotenen Ausbildungsberufe fündig und habe mich nach genauer Analyse des Tätigkeitsfeldes und den Ausbildungsinhalten dazu entschieden, eine Ausbildung zum Chemikanten zu beginnen.

Ein Praktikum habe ich vor Ausbildungsbeginn zwar nicht absolviert, jedoch konnte ich mir durch mein vorab angefangenes Chemiestudium gut vorstellen, was mich erwarten würde. Der gute Ruf des Unternehmens sowie der Rat meines Bruders, der inzwischen ebenfalls bei Uzin Utz beschäftigt ist, haben mich letztlich überzeugt diesen Schritt zu gehen. Nachdem ich die Zusage erhalten habe, war ich von April 2017 – August 2017 vor meiner Ausbildung noch im Werk 1 tätig."

Sie haben Ihre Ausbildung zum Chemikanten im Frühjahr 2020 als Landesbester in Baden-Württemberg abgeschlossen. Was wird Ihnen von der Ausbildungszeit immer in guter Erinnerung bleiben?

"Zunächst bleibt mir die ausgezeichnete Qualität der Ausbildung in guter Erinnerung. Durch die interne Laborausbildung sowie dem wöchentlichen Werkunterricht, wurden innerhalb des Unternehmens beste Voraussetzungen geschaffen und wir wurden optimal auf die bevorstehende Abschlussprüfung vorbereitet. Zudem war die theoretische Ausbildung an der Kerschensteiner Schule Stuttgart sehr praxisorientiert, da die Lehrer größtenteils aus der Industrie kommen.

Die Schule fand immer blockweise für drei bis fünf Wochen statt. Während dieser Zeit haben meine Kollegen aus der Ausbildung und ich (wir waren insgesamt 3 Chemikantinnen von Uzin Utz) zusammen in einem Wohnheim gewohnt, wodurch wir auch abseits des Klassenzimmers gemeinsam viel Zeit verbrachten.

So haben wir beispielsweise zusammen in einem Fitnessstudio trainiert, Basketball gespielt oder sind nach der Schule noch die eine oder andere Bahn geschwommen. Das war schon echt immer eine coole Zeit dort! Zum Schluss bleibt mir noch JuzinIOR, unsere Azubifirma, als Teil der betrieblichen Ausbildung in guter Erinnerung. Hierbei haben sich im wöchentlichen Rhythmus alle Auszubildenden von Uzin Utz sowohl kaufmännisch als auch gewerblich getroffen und miteinander unterschiedliche Tätigkeiten im Rahmen der Juniorfirma erledigt.

Besonders hat mir hierbei die Zusammenarbeit sowie der Kontakt zu den Auszubildenden aus den anderen Bereichen gefallen. Ich persönlich war während meiner Ausbildung bei JuzinIOR für die Abteilungen Einkauf und Vertrieb zuständig."

Welche Bereiche durften Sie während Ihrer praktischen Ausbildung im Unternehmen durchlaufen und was machen Sie heute?

"Insgesamt habe ich sechs verschiedene Bereiche während meiner praktischen Ausbildung kennengelernt. Dazu zählen die beiden Produktionswerke an unserem Standort in Ulm, die Intralogistik sowie die Schlosserei.

Ebenfalls war der Aufenthalt in der Elektrowerkstatt und die Forschung und Entwicklung ein bedeutender Teil der betrieblichen Ausbildung. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss wurde ich jetzt in unserer Forschung und Entwicklung als Junior Produktentwickler für Flüssigprodukte übernommen.

Seitdem gehört zu meinem Tagesgeschäft die allgemeine Entwicklung von Klebstoffen. Hierbei gilt es beispielsweise ein vorgegebenes Anforderungsprofil, welches bestimmte Eigenschaften an einen Klebstoff voraussetzt, umzusetzen. An dieser Stelle ist insbesondere die Wahl der richtigen Rohstoffe von elementarer Bedeutung. Bis letztendlich ein fertiger Klebstoff mit allen relevanten Eigenschaften entwickelt wird, können Monate aber auch teilweise Jahre vergehen.

Allerdings ist jeder einzelne Versuch wertvoll, da man dadurch neue Erfahrungen sammelt und sich mit jedem Mal dem Ziel ein stückweit nähert."

Könnten Sie die Zeit zurückdrehen, würden Sie sich nochmals für eine Ausbildung bei Uzin Utz entscheiden?

"Ich würde auf jeden Fall alles gleich machen - nur viel früher! An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmals herzlich bei meiner Frau bedanken, die in dieser nicht immer ganz einfachen Zeit (mit zwei kleinen Kindern) an meiner Seite stand."

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Innovation und Tradition, Qualität und Ausgewogenheit, Wachstum und Nachhaltigkeit sind die Leitwerte der Uzin Utz AG. Auf ihnen basiert der Erfolg des Klebstoffherstellers zum weltweit agierenden Komplettanbieter für Bodensysteme. Philosophie der Uzin Utz AG ist es, eigenen Nachwuchs gezielt zu fördern und ihn für die Aufgaben im Unternehmen vorzubereiten.

Ansprechpartner

Sabrina Svechla
Leiterin der kaufmännischen Ausbildung
UZIN UTZ AG
Dieselstraße 2
89079 Ulm
Tel: +49 (0)731 40 97 383
sabrina.svechla@uzin-utz.com