Was machen Verfahrensmechaniker in der Chemie?

Kategorie: Ausbildung, Rheinland-Pfalz, Verfahrensmechaniker(in) für Kunststoff- und Kautschuktechnik, profine

Verfahrensmechaniker (m/w/d) für Kunststoff- und Kautschuktechnik stellen aus polymeren Werkstoffen geformte Werkstücke und Fertigteile her. Ein anspruchsvoller und vielseitiger Beruf – ChemieAzubi besucht die Auszubildenden Selina und Luca im Unternehmen und spricht über die Aufgaben sowie die geforderten Fähigkeiten.

Bei Verfahrensmechanikern ist Teamwork gefragt - hier richten Selina und Luca die Maschine ein (Foto: sl)

Bei Verfahrensmechanikern ist Teamwork gefragt - hier richten Selina und Luca die Maschine ein (Foto: sl)

Der Wunschfarbton des Kunden muss im Endprodukt exakt stimmen - hierfür sorgen die Verfahrensmechaniker in der Handverwägung. (Foto: sl)

Der Wunschfarbton des Kunden muss im Endprodukt exakt stimmen - hierfür sorgen die Verfahrensmechaniker in der Handverwägung. (Foto: sl)

Beim Einrichten der Maschinen, z.B. für einen Profilwechsel, hat man etwas Ausschuss. Das sieht dann schonmal ganz cool aus :) (Foto: sl)

Beim Einrichten der Maschinen, z.B. für einen Profilwechsel, hat man etwas Ausschuss. Das sieht dann schonmal ganz cool aus :) (Foto: sl)

Kunststoff wird überall eingesetzt – Autoreifen, Fenster-Profile, Schläuchen und Rohre, Prothesen, Spritzen, Brillengläser oder Kontaktlinsen - dass alles gäbe es nicht ohne Kunststoff.

Als Verfahrensmechaniker (m/w/d) bist du für die Bedienung der Anlagen zuständig, die den Kunststoff verarbeiten. Auch mischt du die Zutaten der gewählten Materialien; die wichtigsten sind natürlich Kunststoff und Kautschuk. Neben der Herstellung in der Produktion ist der Verfahrensmechaniker auch für die Qualitätskontrolle zuständig.

Die Ausbildung wird in sieben Fachrichtungen angeboten:

  • Formteile
  • Halbzeuge
  • Mehrschichtkautschukteile
  • Compound- und Masterbatchherstellung
  • Bauteile
  • Faserverbundtechnologie
  • Kunststofffenster

Verfahrensmechaniker/in – Ausbildung im Überblick:

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung (Betrieb und Schule)
  • Dauer: 3
  • Prüfung: Zuständige IHK

Voraussetzung für die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker/in:

  • Realschulabschluss oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Sorgfältiges und aufmerksames Arbeiten
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik

Ausbildungsinhalte:

  • Eigenschaften von Kunststoff und Kautschuken analysieren
  • Bauelemente aus Metallen und Kunststoffen fertigen und Baugruppen montieren
  • Moderne Kunststoffe-Schweißtechniken einsetzen
  • Produktionsanlagen bedienen, warten und instandhalten
  • Qualitätskontrollen durchführen und Korrekturmaßnahmen einleiten
  • Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzbestimmungen einhalten

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Industriemeister/in Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk
  • Industriemeister/in Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung
  • Staatlich geprüfter Techniker/in
  • Techniker/in Maschinentechnik
  • Technischer Fachwirt/in
  • Berufsbegleitendes Studium: z. B. Bachelor of Engineering

Vorteile einer Ausbildung in der Chemiebranche:

  • Die Chemische Industrie ist die drittgrößte Industrie in Deutschland
  • Jedes Jahr werden ca. 9.000 Ausbildungsplätze angeboten
  • Die Auswahl an Ausbildungsberufen ist riesig, es gibt über 60 verschiedenen Berufe
  • Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten
  • Die Rahmenbedingungen der Chemiebranche
  • Sicherheit geht vor
  • Attraktive Verdienste, als Grundlage dient der Tarifvertrag
  • Vielfältige Sozialleistungen

Falls du noch Tipps für deine Bewerbung brauchst, haben wir hier tolle Artikel für dich:

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

profine ist ein weltweit führender Anbieter von Kunststoffprofilen für Fenster und Türen, Sichtschutz-Systeme und PVC-Platten. Marken von profine sind KBE, KÖMMERLING und TROCAL. In Pirmasens ist einer der beiden produzierenden Standorte in Deutschland. Das andere Werk ist in Berlin.

Ansprechpartner

Andreas Langner
Andreas Langner
Fachbereich Ausbildung
profine GmbH
Zweibrücker Str. 200
66929 Pirmasens
Tel: +49 (0) 6331 56 2770
Bewerbung@profine-group.com