Ausbildung in der Lebensmitteltechnik: Von wegen „Das ist nur was für Jungs!“

Kategorie: Ausbildung, Hamburg, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Cargill

Bei einer Modekette Klamotten verkaufen, im Supermarkt an der Kasse sitzen oder Gabelstapler fahren? Die 19-jährige Chantal aus Hamburg hat während der Schule so einige Nebenjobs ausprobiert. Nach dem Schulabschluss wusste sie deshalb genau, wohin ihre Reise gehen soll: Sie möchte Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Cargill werden – ein Beruf, der essentiell wichtig ist für die Ernährung unserer Gesellschaft und deshalb absolut zukunftssicher.

Die 19-jährige Chantal hat sich mit einer Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik für einen Beruf entschieden, in dem Arbeitslosigkeit ein Fremdwort ist. FaLets werden dringend gesucht (Copyright: azubot.de).

Chantal ist seit fast einem Jahr bei Cargill in Hamburg. In ihrem ersten Ausbildungsjahr durchläuft sie die verschiedenen Abteilungen, um das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Produkte kennenzulernen. Und bald steht ein erstes Highlight an: Die 19-Jährige wird ihren Gabelstaplerschein machen. Gabelstaplerfahrerin zu sein – das können nicht viele Mädels von sich behaupten. „Die Ausbildung zum Lebensmitteltechniker machen extrem wenige Mädchen,“ erzählt sie. „Aber mich hat das erst richtig motiviert, den Beruf zu ergreifen und zu zeigen, dass Lebensmitteltechnik auf keinen Fall nur was für Jungs ist.“

Lebensmittel und Technik. Das hört sich erst einmal nach zwei Bereichen an, die nicht allzu viel miteinander zu tun haben. Dabei begegnen uns tagtäglich Produkte aus der Lebensmitteltechnik. Den Lebensmitteltechnikern von Cargill verdanken wir zum Beispiel zart schmelzende Schokolade. Aber auch in Margarinen oder Soßen finden wir die Produkte des Hamburger Unternehmensstandorts.


Doch was genau stellt Cargill her und wie?
Cargill produziert und liefert weltweit Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Finanzen und der technischen Industrie. Der Standort Hamburg ist spezialisiert auf den Emulgator Lecithin, den das Unternehmen aus Sonnenblumen- und Rapsöl gewinnt. Ein Emulgator sorgt dafür, dass sich verschiedene Flüssigkeiten – zum Beispiel Öl und Wasser – miteinander vermischen können. Das ist eine wichtige Eigenschaft bei vielen Lebensmitteln, Getränken, aber auch Kosmetika.


Klingt gut? Dann starte noch dieses Jahr deine Karriere als Lebensmitteltechniker bei Cargill: hier ist der Link zur Cargill-Karrierewebsite


Verkehrt machen kannst du auf jeden Fall nichts!
Vor Vertragsunterschrift gibt‘s ein zweitägiges Schnupperpraktikum. Damit kannst du auf Nummer sicher gehen, dass der Beruf auch wirklich zu dir passt.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Cargill produziert und liefert weltweit Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Finanzen und der technischen Industrie. Gemeinsam mit Landwirten, Kunden, Regierungen und Gemeinden helfen wir Menschen, mit mehr als 150 Jahren Erfahrung, erfolgreicher zu sein. Wir beschäftigen 160.000 Mitarbeiter in 70 Ländern. Unsere Mitarbeiter engagieren sich verantwortungsvoll in der weltweiten Versorgung mit Nahrungsmitteln, der Reduzierung von Umwelteinwirkungen und der Stärkung der Gemeinden in denen wir leben und arbeiten. Mehr Informationen über unsere Standorte in Deutschland gibt es hier: www.cargill.de.

Ansprechpartner