Als Quereinsteiger in die Chemie-Branche

Kategorie: Ausbildung, Stories, Produktionsfachkraft Chemie

Die chemische Industrie ist eine Hightech-Branche. Wer im Bereich Chemie oder Pharma arbeitet, kann innovative Lösungen mitgestalten und ist Teil einer Branche, die sich nachhaltig entwickelt. Auch Chemie-Quereinsteiger haben eine Chance, wie wir aus erster Hand von zwei Ausbildern erfahren haben.

Ein neuer Beginn: auch für Quereinsteiger in der Chemiebranche möglich. Dafür braucht man Motivation und technisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis (und Kaffee kann auch nicht schaden ;-) ) (Foto: Danielle MacInnces, Unsplash, CC0).

Ein neuer Beginn: auch für Quereinsteiger in der Chemiebranche möglich. Dafür braucht man Motivation und technisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis (und Kaffee kann auch nicht schaden ;-) ) (Foto: Danielle MacInnces, Unsplash, CC0).

Chemie-Quereinsteiger haben Jobchancen

„Wir haben aktuell einen Auszubildenden eingestellt, der bereits eine Ausbildung als Verkäufer absolviert hat. Ihm geben wir die Möglichkeit, eine zweijährige Ausbildung als Produktionsfachkraft Chemie (PFC) zu absolvieren. Wenn ihm die Ausbildung liegt und er gute Leistungen zeigt, kann er einen Ausbildung als Chemikant anschließen. So erhält er nach kurzer Zeit eine abgeschlossene Ausbildung, mit der er in unserer Produktion arbeiten kann. Gleichzeitig kann er schauen, ob ihm der Bereich Chemie liegt.“

Das erklärte Sascha Schneider dem ChemieAzubi-Blog. Darüber hinaus stellt Budenheim gerne Quereinsteiger in der Produktion ein, die schon eine technische Ausbildung gemacht haben, beispielsweise als Mechatroniker. Denn die Ausbildung zum Chemikanten bildet eine Vielzahl an technischen Komponenten ab, wofür die Einsteiger dann schon ein Grundverständnis mitgebringen.

Betrieb unterstützt die Umschulung oder Weiterbildung

Diese Quereinsteiger erhalten die Möglichkeit einer Weiterbildung. Im ersten Schritt als PFC und im zweiten Schritt können sie sich berufsbegleitend zum Chemikanten weiterbilden. Die Kosten der Weiterbildung übernimmt Budenheim komplett. So haben Quereinsteiger die Möglichkeit in Budenheim in der Produktion zu arbeiten und gleichzeitig eine Weiterbildung zur Fachkraft zu absolvieren.

Motivation und chemisches Verständnis gefordert

Grundvoraussetzung für Quereinsteiger ist neben chemischen oder technischen Grundverständnis vor allem eine Menge Motivation, denn die Weiterbildung findet berufsbegleitend statt.

Sascha Schneider ist sich sicher: "Ich denke, das ist aber Grundvoraussetzung bei jedem Quereinsteiger, da der neue Beruf für ihn eine neue Chance darstellt, in einer zukunftsträchtigen Branche zu arbeiten."

Auch dieses Unternehmen nutzt die Umschulungen

Ute Poncelet, Ausbildungsverantwortliche für alle Berufe bei Rhodius, bestätigt dies: „Wenn die Motivation und das Interesse für die Umschulung entsprechend hoch sind, schafft der Quereinsteiger diese auf jeden Fall. Denn es sollte immer berücksichtigt werden, dass die Umschulung vergleichbar mit einer Ausbildung ist, aber eben kürzer.“

Auch bei Rhodius werden Quereinsteiger beschäftigt. Derzeit gibt es einen Mitarbeiter der als Quereinsteiger eine Umschulung zum Maschinen- und Anlagenführer absolviert. Wie der Weg eines Quereinsteigers bei Rhodius aussehen kann, könnt ihr hier lesen.

„Wenn die Motivation und das Interesse für die Umschulung entsprechend hoch sind, schafft der Quereinsteiger diese auf jeden Fall."

Storys über Studienabbrecher und Quereinsteiger

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen