Die richtige Entscheidung treffen – wie geht das?

Kategorie: Ausbildung, Stories, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz

Ausbildung oder Studium? Welcher Beruf? In der Region bleiben oder umziehen? Entscheidungen zu treffen ist schwer, besonders wenn man jung ist. Wenn ihr mehr darüber erfahren möchtet, wie ihr eure Wahl einfacher und besser treffen könnt, ist eine neue Ausstellung im Technoseum in Mannheim die Richtige. (Und ja, diese Schoko-Pralinen kommen darin vor.)

Das Pralinen-Experiment: damit beginnt die neue Ausstellung „Entscheiden“. Man wollte wissen, wann man mit einer Entscheidung glücklich ist. Was also macht uns zufriedener, mehr oder weniger Auswahl? (Foto: sl)

Das Pralinen-Experiment: damit beginnt die neue Ausstellung „Entscheiden“. Man wollte wissen, wann man mit einer Entscheidung glücklich ist. Was also macht uns zufriedener, mehr oder weniger Auswahl? (Foto: sl)

Es sprechen Azubis über ihre Berufswahl und Pläne für die Zukunft, über enttäuschte Erwartungen und realistische Pläne für die nächsten Jahre (Foto: Technoseum, Klaus Luginsland).

Es sprechen Azubis über ihre Berufswahl und Pläne für die Zukunft, über enttäuschte Erwartungen und realistische Pläne für die nächsten Jahre (Foto: Technoseum, Klaus Luginsland).

An mehreren Stationen kann man interessante Entscheidungsspiele machen. Das Ergebnis wird auf einem Chip gespeichert; am Ende der Ausstellung bekommt man die Auswertung ausgedruckt. Zusammen mit Tipps für besseres Entscheiden (Foto: Lenze).

An mehreren Stationen kann man interessante Entscheidungsspiele machen. Das Ergebnis wird auf einem Chip gespeichert; am Ende der Ausstellung bekommt man die Auswertung ausgedruckt. Zusammen mit Tipps für besseres Entscheiden (Foto: sl).

Warum würde man Kündigen? Die Gründe sind auf der linken Seite. Warum man wirklich geht? Das verrät der rechte Stapel (Foto: sl).

Berufsentscheidung: Die Ausstellung verrät auch die Top 10 Gründe für eine Kündigung. Und zwar zwei Varianten: 1. Warum würde man kündigen? 2. Warum hat man tatsächlich gekündigt? Die Listen stimmen nicht überein...(Foto: sl)

Mehr über die Ausstellung steht unter technoseum.de oder entscheiden.eu (Foto: sl).

(Und ja,Ich habe in dieser Woche viel über Entscheiden gelernt. Ich bin jemand, der sich bei jeder Entscheidung schwer tut. „Einfach machen“ ist nicht mein Ding, obwohl ich weiß, dass manchmal einfach keine Zeit zum Nachdenken ist. Oder dass man einfach zu wenige Informationen für eine gute Pro- und Contra-Abwägung hat. Oder dass man auch einfach Fehlentscheidungen unter Erfahrung verbuchen muss.

Wie trifft man trotzdem seine Wahl? Wie geht man mit Fehlentscheidungen um? Wie funktioniert das Entscheiden eigentlich? Das erklären Hirnforscher, Entscheidungs-Trainer und Menschen, die in ihrem Beruf oft schwierige Entscheidungen treffen müssen.

Für Zögerer wie mich hat die Ausstellung im Technoseum sogar einen eigenen Bereich. Dort werden 30 Techniken vorgestellt, wie man auch dann eine Wahl treffen kann, wenn man unsicher, nicht informiert oder ohne Orientierung ist.

Qual der Wahl: Tricks und Methoden, wie man leichter Entscheidungen trifft

Für alle, die sich noch für oder gegen einen Berufsweg entscheiden müssen, ist zum Beispiel dieser Tipp hilfreich: das Prinzip „Plan B“.

„Plan B“ funktioniert so: Ihr entscheidet euch für hohe Ziele oder euren Traum. Wenn ihr diesen nicht erfüllen könnt, bricht erstmal eine Welt zusammen. Aber der Trick ist, einen sinnvollen Plan B bereit zu haben. Denn: Alternativpläne helfen uns dabei, gelassener zu werden und motiviert weiterzumachen.

Eigener Bereich nur für die Berufswahl - für Schüler und Studenten

Die Wahl des Berufs gehört zu den wichtigsten im Leben. Deswegen hat sie in der Ausstellung einen besonderen Platz. Zum Beispiel erklären Azubis, warum sie sich für einen Beruf entschieden haben und welche Pläne sie für ihre Zukunft haben.

Bauchgefühl oder harte Fakten?

Täglich müssen wir über 20.000 Entscheidungen treffen. Die meisten sind so klein und alltäglich, das wir kaum bemerken, wie wir uns durch unseren Tag navigieren. Oft verlassen wir uns auf die Intuition, also das Bauchgefühl. Aber genauso oft auf rationale, logische Fakten. Was ist richtig? Und warum? Auch das wird im Technoseum erklärt.

Für die Chemiker unter euch: es gibt einen Bereich, der sich mit der Biochemie des Entscheidens auseinandersetzt. Wie wirkt Serotonin, wie Dopamin und wie beeinflusst das unsere Entscheidungen?

Mehr Freiheit bedeutet mehr Verantwortung

Menschen entscheiden je nach Persönlichkeit und Situation ganz unterschiedlich. Immerhin haben wir heute einen viel größeren Freiraum als unsere Eltern und Großeltern und viele andere Menschen auf dieser Welt. Jeder hat heute die Chance, seinen eigenen Weg zu gehen. Leider macht die Vielfalt der Möglichkeiten und die Menge an Informationen das Entscheiden schwieriger.

Also: wer etwas über das Entscheiden und somit auch sich selbst erfahren möchte, sollte die Ausstellung besuchen. Sie wird dabei helfen, die eigenen Entscheidungen mutiger und gelassener zu treffen.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Ansprechpartner