Alles über den Beruf des Elektronikers

Kategorie: Ausbildung, Elektroniker(in) für Automatisierungstechnik (HWK), Elektroniker(in) für Betriebstechnik, Chemische Fabrik Budenheim

Sie haben Spaß am Tüfteln sowie Experimentieren und sind zudem noch handwerklich geschickt? Dann sollten Sie sich den Ausbildungsberuf des Elektronikers einmal genauer ansehen. Neben dem Elektroniker für Betriebstechnik gibt es auch den Elektroniker für Automatisierungstechnik.

Auch das Unternehmen Solvay bietet für das Jahr 2016 wieder Ausbildungsstellen im Bereich Elektroniker an (Foto: Solvay).

Auch das Unternehmen Solvay bietet für das Jahr 2016 wieder Ausbildungsstellen im Bereich Elektroniker an (Foto: Solvay).

Wir stellen Ihnen beide Berufsbilder vor. Und wir haben in zwei Unternehmen nachgefragt, was ein Elektroniker-Azubi können muss.

Elektroniker für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung und Gebäudesystemtechnik bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. Sie programmieren, konfigurieren und prüfen Systeme und Sicherheitseinrichtungen, organisieren die Anlagenmontage und überwachen die Arbeit von Dienstleistern. Die Ausbildung dauert in der Regel dreieinhalb Jahre. Weitere Informationen zum Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik sind hier zu finden.

Elektroniker für Automatisierungstechnik

Elektroniker der Fachrichtung Automatisierungstechnik planen, programmieren, testen und installieren Regelungssysteme für rechnergesteuerte Anlagen beispielsweise für Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik und halten diese instand. Dazu müssen die Produktionsprozesse in ihren Ablaufstrukturen erkannt und entsprechende Änderungen vorgenommen werden. Zum Beispiel indem mess-, steuerungs- und regelungstechnische Einrichtungen installiert, Netzwerke aufgebaut oder Sensor- und Bussysteme justiert und programmiert werden. Die Ausbildung dauert ebenfalls dreieinhalb Jahre. Mehr Informationen zum Berufsbild Elektroniker für Automatisierungstechnik gibt es hier

Ausbildung bei Chemische Fabrik Budenheim KG

Kathrin Scheitza, zuständig in der Personalentwicklung für die Ausbildung bei der Chemischen Fabrik Budenheim, hat uns kurz erläutert, worin die Unterschiede in den beiden Berufsbildern liegen und was interessierte Jugendliche für eine Ausbildung mitbringen sollen. Frau Scheitza kennt das Berufsbild gut, denn die Chemische Fabrik Budenheim KG bildet sowohl „Elektroniker für Automatisierungstechnik“ als auch „Elektroniker für Betriebstechnik“ aus. 

„Beide Berufsbilder vermitteln Basiswissen in Bereichen der Elektrotechnik. Der Elektroniker für Betriebstechnik ist für die Wartung und Instandhaltung zuständig. Sein Aufgabengebiet umfasst bei Budenheim z. B. die Fehlersuche an vollautomatischen Palettieranlagen, an unserem fahrerlosen Transportsystem, Filterpressen und Brenneranlagen. Der Elektroniker für Automatisierungstechnik kümmert sich ebenfalls um die Wartung und Instandhaltung von elektronischen Bauteilen. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf automatisierten Anlagen. Hinzu kommt aber auch noch ein Verständnis für die Programmierung und Automatisierung der Anlage. Bei uns sind das ganz konkret Temperatur- und Durchflussmessungen, sowie PH-Wert-Ermittlungen, die im Betrieb gemacht werden.

Um diese Berufe zu erlernen, sollten Bewerber auf jeden Fall Spaß an Elektronik mitbringen. Wir fragen beispielsweise immer, ob sie zu Hause schon einmal an irgendwelchen Geräten gebastelt haben, einen PC demontiert sowie selbst versucht haben, Fehler zu analysieren und Störungen zu beheben. Zu den fachlichen Voraussetzungen gehört Spaß an naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik und Physik. Das ist in beiden Berufen sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb ein großer inhaltlicher Schwerpunkt. Ein angehender Elektroniker für Automatisierungstechnik sollte darüber hinaus auch Interesse und Geschicke in der Programmierung mitbringen.“

Hier finden Sie offene Stellen zum Ausbildungsberuf Elektroniker für Berufstechnik und Elektroniker für Automatisierungstechnik. Oder schauen Sie mal in der Ausbildungsbörse vorbei.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Budenheim ist ein global tätiges Spezialchemieunternehmen mit Produktionsstätten in Budenheim/Deutschland, Shanghai/China, Monterrey/Mexiko, Columbus/USA, La Zaida und Valencia/Spanien. Mit seinem innovativen Produkt- und Serviceportfolio bietet Budenheim nachhaltige Lösungen für vielfältige Anwendungen. Hierzu zählen die Bereiche Ernährung, Gesundheit, Sicherheit und Ressourcenschonung. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt der Chemiespezialist Lösungen für ein besseres Leben und setzt so die Grundlage für nachhaltige Profitabilität. Budenheim erzielt einen jährlichen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich und beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter.

Ansprechpartner

Sebastian Sprengler
Personalmarketing
Chemische Fabrik Budenheim KG
Rheinstraße 27
55257 Budenheim
Tel: +49 (6139) 89 864
sebastian.spengler@budenheim.com