Zeigt Engagement! Bewerbungstipps für angehende Azubis.

Kategorie: Stories, Werner & Mertz

Die Bewerbungsphase für eine Ausbildung ab 2014 läuft. Die Auswahl in der heimischen Chemie-Industrie beginnt bei vielen Firmen im Herbst. Worauf es bei der Bewerbung ankommt, erklärt Nadja Janzer, Personalentwicklerin beim Wasch-, Putz- und Reinigungsmittelspezialisten Werner & Mertz ("Erdal") in Mainz.

Sie weiß, worauf es ankommt: Personalentwicklerin Nadja Janzer. Quelle: Werner und Mertz, Mainz

Sie weiß, worauf es ankommt: Personalentwicklerin Nadja Janzer (Foto: Werner und Mertz).

Wie muss eine Bewerbung aussehen, damit Sie sie lesen?

"In der Ausschreibung steht, wie die Unterlagen verschickt werden sollen: per Post, E-Mail oder über eine Online-Plattform. Daran sollte man sich halten. Die digitale Bewerbung unterscheidet sich dann kaum von der per Post."

Das heißt?

"Anschreiben und Lebenslauf sollten auch hier übersichtlich strukturiert sein. Rechtschreibfehler sind ein K.-o.-Kriterium. Leider kommen die viel zu häufig vor."

Drücken Sie bei jungen Bewerbern kein Auge zu?

"Nein. Gerade bei Schülern sind Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis ja oft die einzige Basis, auf der ich zunächst entscheiden kann."

Schauen Sie auf Noten?

"Ja, gute Noten sind wichtig, sie entscheiden aber nicht alles. Wer freiwillig ein Praktikum gemacht hat, punktet auch. Es lohnt sich zudem, im Vorfeld Info-Tage wie Berufsmessen zu besuchen."

Warum ist das wichtig?

"Es ist die beste Möglichkeit, sich beim Unternehmen persönlich vorzustellen. Unser „Tag der Ausbildung“ findet zum Beispiel samstags statt – wer kommt, zeigt Engagement. Ich habe dort schon Schüler kennengelernt und später eingestellt, deren Bewerbungsunterlagen allein nicht überzeugt hätten."

Was zählt beim Bewerbungsgespräch?

"Man sollte sich gut vorbereiten und wissen: Was macht die Firma? Warum will ich da arbeiten? Was sind meine Stärken? Man muss auch erklären können, warum man den Beruf erlernen will. Gerade Bewerber mit guten Noten wähnen sich oft sicher."

Haben Sie einen Tipp?

"Typische Fragen und Antworten sollte man vorher mit den Eltern durchspielen. So machen sich Lücken und ungeschickte Formulierungen schnell bemerkbar."

Mehr Informationen

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Die Pflege aller guten Dinge ist das Credo von Werner & Mertz. Das Familienunternehmen verknüpft handwerkliche Tradition und Erfahrung mit kreativen Innovationen und fühlt sich den Prinzipien nachhaltiger Wirtschaft aus Tradition verbunden. Starke Marken, hoch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter und die konsequent vorangetriebene Umweltausrichtung sichern die Zukunft von Werner & Mertz.

Hier bewerben.

Ansprechpartner

Katrin Schönbrodt
Katrin Schönbrodt
Personalabteilung
Werner & Mertz GmbH
Rheinallee 96
55120 Mainz
Tel: +49 (0) 6131 964 2052
Fax: +49 (0) 6131 964 2459