Industrie 4.0 in der Lack- und Farbindustrie

Kategorie: Ausbildung, Stories, Rheinland-Pfalz, Industriekaufmann(-frau), SÜDWEST Lacke+Farben

Die Colours of Future ist eine Workshopreihe für Azubis der Lack- und Farbenindustrie. Zwei kaufmännische Azubis von Südwest waren dieses Jahr dabei. Das Thema hätte nicht aktueller sein können: es ging um Digitalisierung in der Arbeitswelt.

Phillip und Jan-Niklas während der Gruppenphase und während der Produktpräsentation (Foto: SBG).

Phillip und Jan-Niklas während der Gruppenphase und während der Produktpräsentation (Foto: SBG).

Intensive Zusammenarbeit von knapp 60 Azubis aus 20 Betrieben - das nennt man echtes überbetriebliches Arbeiten (Foto: SBG).

Intensive Zusammenarbeit von knapp 60 Azubis aus 20 Betrieben - das nennt man echtes überbetriebliches Arbeiten (Foto: SBG).

Die Azubis arbeiteten in 11 Teams über drei Tage (Foto: SBG).

Die Azubis arbeiteten in 11 Teams über drei Tage (Foto: SBG).

Seit Monaten wird das Thema in Deutschland viel diskutiert: Digitalisierung und Industrie 4.0.

Globales Thema? Lokales Thema.

In den Workshops der Colours of Future brachen die Azubis Industrie 4.0 auf die Betriebe herunter, in der sie ihre Ausbildung machen – also auf die Lacke- und Farbenhersteller.  Phillip Werner und Jan-Niklas Hrubasik von Südwest arbeiteten mit knapp 60 Azubis an der Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen.

Die Projekte der Südwest-Azubis

Diese beiden Ideen stellen wir kurz vor: Phillips Projekt entwickelte ein Rohrsystem, das die Qualitätsprüfung vereinfacht und gleichzeitig die Standzeiten der Zulieferer verkürzt. Das System ist modular und damit erweiterbar. In Jan-Niklas´ Projekt haben die Azubis ein automatisiertes Fertigungssystem für Endprodukte konzipiert – von der Eingabe der Parameter bis zur fertigen Mischung läuft alles vollautomatisch.

Jan-Niklas Hrubasik und Phillip Werner erklären die Digitalisierung

"In der Industrie 4.0 vermischt sich die Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Sie verändert die Art und Weise, wie produziert und gearbeitet wird: Nach Dampfmaschine, Fließband, Elektronik und IT bedeuten Smart Factories die vierte industrielle Revolution. Technische Grundlage hierfür sind intelligente, digital vernetzte Systeme. Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren direkt miteinander. Das Ziel: Mehr Effizienz und mehr Flexibilität in der Herstellung."

"Das Thema prägt die Arbeitswelt eines jeden direkt - oder tut es bereits.  Während des Seminars konnte man verschiedene Denk- und Sichtweisen unterschiedlicher  Unternehmen und Personen zu dieser Entwicklung kennen lernen." Jan-Niklas Hrubasik

Wie wurden die Projekte entwickelt?

Als erstes ging es darum, zu verstehen, wie gute Teamarbeit aussieht. Das ist die Grundlage für erfolgreiche Arbeit. Nach der Ideenentwicklung stand das Business Modelling auf dem Programm:  Wie wird aus einer Idee ein Produkt? Weiter ging es mit dem Prototyping und dem Testlauf: Wie sieht das Produkt aus? Wie funktioniert es? Wenn niemand von den guten Ideen erfährt, bleiben es nur gute Ideen. Daher war der nächste Punkt die Präsentation des Produkts. Zuletzt gab es noch einen Pitch und die Prämierung der besten Produkte.

"Der Workshop war eine gute Abwechslung. Man bekommt verschiedenste Konzeptideen mit, da sehr viele verschiedene Ausbildungsberufe dort zusammentreffen." Phillip Werner

Mehr über Colours of Future

Der Workshop fand Anfang März an der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH (SBG) statt. Ausrichter ist der Verband der Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL). Knapp 60 Auszubildende vom  Lacklaboranten über den Chemikanten bis zum Industriekaufmann arbeiteten zusammen. Sie brachten die Erfahrung aus 20 verschiedenen Unternehmen mit.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

SÜDWEST Lacke und Farben GmbH+Co.KG entwickelt und produziert Lacke und Farben für den Profi. Unsere Produkte stehen für Qualität, hohe Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Unsere Stärken sind die Mitarbeiter/-innen, der hohe Qualitätsanspruch und die Kundenzufriedenheit. Am Standort in Böhl-Iggelheim bilden wir seit über 60 Jahren erfolgreich aus. SÜDWEST ist ein selbständiges Tochterunternehmen der Sto Gruppe. Hier gibt es mehr über unsere Ausbildung.

Ansprechpartner

AP Suedwest
Ranja Böcher
Personalabteilung
SÜDWEST Lacke+Farben GmbH & Co. KG
Iggelheimer Str. 13
67459 Böhl-Iggelheim