Das perfekte Dinner mal anders

Kategorie: Michelin Reifenwerke Bad Kreuznach

Für 63 Auszubildende von Michelin hieß es letztens schnippeln, kneten und rühren statt feilen, löten und bohren. Haben sie für ihre Kochkünste den Michelin-Stern verdient?

Wenn die Vorbereitungen erledigt sind, heißt es warten, bis die Leckereien – hier Pizza Calzone und Couscous – auf dem Feuer gar werden (Foto: Michelin).

Wenn die Vorbereitungen erledigt sind, heißt es warten, bis die Leckereien – hier Pizza Calzone und Couscous – auf dem Feuer gar werden (Foto: Michelin).

Statt mit Bohrer und Feile hantieren die Azubis hier mit dem Küchenmesser: Gemüse kleinschneiden, mit passierten Tomaten in Flaschen füllen und würzen – den Rest erledigt die Feuerstelle (Foto: Michelin).

Statt mit Bohrer und Feile hantieren die Azubis hier mit dem Küchenmesser: Gemüse kleinschneiden, mit passierten Tomaten in Flaschen füllen und würzen – den Rest erledigt die Feuerstelle (Foto: Michelin).

Viele Koch-, Grill- und Backrezepte standen zurs Auswahl: Vom Eintopf über Grillfisch, Pizza Calzone, Gemüsepuffer, Zitronenhuhn im Salzteig, Couscous mit Ratatouille, Pfannkuchen bis hin zum Aprikosenauflauf.

Wer was kochte, losten die Azubis untereinander aus. Dann ging es für die Event-Köche an Schnippelbrett: Gemüse und Obst wollte geschnitten, Teig gerührt und geknetet und den Gerichten die nötige Würze verliehen werden.

Unterstützung bekamen sie von drei Michelin-Ausbildern. Unter fachkundiger Anleitung kochten die jungen Frauen und Männer diese leckeren Gerichte. Natürlich waren sie hochmotivierte Testesser ihrer Ergebnisse.

„Ich weiß nicht, wie ein Sternekoch das Essen bewertet hätte, aber von mir bekommen die Azubis mindestens drei Michelin-Sterne“,

kommentierte Reiner Scheidt, Leiter der technischen Ausbildung, den Abschluss des rundum gelungenen Azubi-Dinners.

 „Mit solchen Events trainieren wir wichtige Softskills, wie eigenständiges Organisieren, Absprachen im Team, Kommunikationsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit an neue Situationen. Diese Eigenschaften gewinnen immer mehr Gewicht und sind ein wichtiger Baustein unserer soliden Ausbildung."

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Kompetente Teams und hochtechnisierte Fertigungsanlagen machen den Standort Bad Kreuznach zu einem Vorbild im Michelin Weltkonzern.

Daten für Bad Kreuznach:

Produktionsbeginn: 24. August 1966

Duale Berufsausbildung seit: 1970

Mitarbeiter*innen: über 1.400

Produktion bis heute: 250 Millionen Reifen

Produkte: Pkw-Reifen 15 bis 20 Zoll, Kautschukmischungen, Textil- und Stahlcord

Ansprechpartner

Johannes Ender
Personalabteilung
Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
Michelinstraße 1
55543 Bad Kreuznach
Tel: 0671 855 1267
johannes.ender@michelin.com