Azubis als Geschäftsführer? Klar, das geht!

Kategorie: Michelin Reifenwerke Bad Kreuznach

Eine Juniorfirma in der Firma. Und die Azubis sind Geschäftsführer. Das sind die Energiescouts bei Michelin. Sie haben eine Menge zu tun. Und ihr Job ist wichtig, denn Energie einsparen kann man an allen Ecken und Enden – nicht nur im Betrieb.

Marvin Müller, Azubi-Geschäftsführer der Juniorfirma, führt eine Strom-Verbrauchsmessung durch (Foto: Michelin).

Marvin Müller, Azubi-Geschäftsführer der Juniorfirma, führt eine Strom-Verbrauchsmessung durch (Foto: Michelin).

Azubis bei Michelin sind keine gewöhnlichen Azubis. Sie fungieren gleichzeitig als Energiescouts und Energieberater. Und das ist eine besondere Aufgabe, „denn das Thema Energie sparen geht jeden etwas an – egal ob im Job oder privat“, so betont Reiner Scheidt, Leiter der technischen Ausbildung bei Michelin.

Die Idee eine Juniorfirma zu gründen, ist aus dem erfolgreichen Druckluft-Projekt entstanden, über das wir hier im Blog bereits berichtet haben. Geleitet wird die Juniorfirma von zwei Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr des Berufsbildes Industriemechaniker und Elektroniker. Beenden diese ihre Ausbildung, wird das Amt des Geschäftsführers an einen nachfolgenden Azubi weitergegeben. So bekommt jeder Azubi die Möglichkeit, Kompetenzen im Thema Energie zu erwerben.

Kühlschränke, Lampen, Bildschirme – überall kann man sparen

Marvin Müller ist angehender Industriemechaniker bei Michelin. Er findet seine Rolle als Geschäftsführer der Juniorfirma ziemlich gut und hat uns erzählt, welche Projekte die Energiescouts bisher schon erfolgreich durchgeführt haben.

„Allein durch das Abstellen einiger unnötiger Kühlschränke in der Zentralwerkstatt hatten wir eine riesige Einsparung. Dann gibt es den Cola-Automaten, der jeden Abend durch eine Zeitschaltuhr abgeschaltet werden kann. Selbst das Tor an der Zentrale birgt großes Energiesparpotenzial, indem man es bei kleinen Autos nicht ganz so hochfährt wie bei größeren Fahrzeugen. Für Lampen oder Bildschirme haben wir vor, Hauptschalter anzubringen, so dass sie nicht durchgehend in Betrieb sind.“

Das Ziel der Energiescouts ist es, sich im ganzen Werk immer stärker als Kompetenz für Fachabteilungen zu etablieren. Im nächsten Schritt wollen sie an die Schulen gehen und junge Leute über das Thema Energie aufklären und für technische Berufe begeistern. Die Schüler sollen dabei auch lernen, wie man Energiemessungen durchführt und wie sie das praktisch in ihren Alltag integrieren und damit auch Zuhause eine Menge Geld einsparen können.

Ein tolles Vorhaben - wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Kompetente Teams und hochtechnisierte Fertigungsanlagen machen den Standort Bad Kreuznach zu einem Vorbild im Michelin Weltkonzern. Produktionsbeginn: 24. August 1966 Produktion bis heute: 250 Millionen Reifen Produkte: Pkw-Reifen, Mischungen, Cordlagen Mitarbeiter: über 1.500.

Ansprechpartner

Lothar Süß
Lothar Süß
Personalabteilung
Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
Michelinstraße 1
55543 Bad Kreuznach
Tel: +49-671-855-1271
Fax: +49-671-855-1523
lothar.suess@michelin.com