Ausbilder mit Herz und Leidenschaft

Kategorie: Chemikant(in), Chemische Fabrik Budenheim

Der 1. September 2015 war ein besonderer Tag für Sascha Schneider, denn er feierte sein 10-jähriges Betriebsjubiläum. Aber es gibt noch einen zweiten Grund, diesen Tag zu feiern: Seit genau einem Jahr ist er Ausbildungsleiter der Chemikanten bei Budenheim. Und er ist mit Herz und Leidenschaft dabei.

Chemikanten-Ausbilder Sascha Schneider (vorne, 2.v.l.) mit den neuen Budenheim-Azubis (Foto: Budenheim).

Chemikanten-Ausbilder Sascha Schneider (vorne, 2.v.l.) mit den neuen Budenheim-Azubis (Foto: Budenheim).

„Die Arbeit mit jungen und wissbegierigen Menschen macht mir Spaß.“

Das ist nur einer der Gründe, wieso Sascha Schneider seinen Job als Ausbilder liebt. Auch die Abwechslung und die Teamarbeit, die der Job mit sich bringt, gehören dazu. Sein Motto lautet:

„Egal, welche Arbeit man zu verrichten hat: Wenn man sie mit den richtigen Leuten ausüben kann, macht jede Aufgabe Spaß!“

Das ist ein eindeutiges Kompliment an seine Azubis. Mit ihnen versteht Sascha Schneider sich super – er sieht sich nicht nur als Ausbilder, sondern auch als Mentor für die angehenden Chemikanten und hat immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen.

Bei einer Truppe von 20 Mann ist das zwar eine Herausforderung, doch er kennt jeden Einzelnen sehr gut und weiß genau, wie er mit ihnen umgehen muss.

Da Sascha Schneider vor 10 Jahren selbst seine Ausbildung bei Budenheim gemacht und viele Jahre in der Produktion gearbeitet hat, kann er sich gut in die Lage der Azubis hineinversetzen und freut sich bereits auf den neuen Azubi-Jahrgang, der Anfang September 2015 startet.

Was der Chemikant und der Handball-Profi gemeinsam haben

Schneider hat viel zu tun, nicht nur in seiner Aufgabe als Ausbilder. Parallel macht er noch seinen Meister und schult zudem auch die Quereinsteiger bei Budenheim.

Quereinsteiger sind bei Budenheim willkommen. Wer bereits Erfahrung in einem ähnlichen Beruf oder einem Bereich, der im Lehrplan ähnliche Themen behandelt – wie beispielsweise der Mechatroniker – gesammelt hat, kann als Chemikant bei Budenheim einsteigen.

Wenn man Schneider fragt, welche Faktoren im Beruf des Chemikanten wichtig sind, dann vergleicht er den Job mit seinem Lieblingssport – dem Handball. Den Teamgedanken der Mannschaftssportart erlebt er auch auf der Arbeit.

„Hier helfen sich alle, wenn mal etwas an der Anlage nicht stimmt. Gegenseitiges Vertrauen ist wichtig“.

Und wie auch im Handball bringt der Job des Chemikanten Bewegung mit sich – die Azubis oder Quereinsteiger sollten nicht nur ein chemisches Grundverständnis mitbringen, sondern auch körperlich fit und durchaus bereit sein, auch mal Hand anzulegen.

Wir gratulieren Sascha Schneider zum Betriebsjubiläum bei Budenheim und wünschen ihm einen guten Start mit dem neuen Chemikanten-Lehrgang, von dem wir in Zukunft sicher noch mehr im Blog erfahren werden.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Budenheim ist ein global tätiges Spezialchemieunternehmen mit Produktionsstätten in Budenheim/Deutschland, Shanghai/China, Monterrey/Mexiko, Columbus/USA, La Zaida und Valencia/Spanien. Mit seinem innovativen Produkt- und Serviceportfolio bietet Budenheim nachhaltige Lösungen für vielfältige Anwendungen. Hierzu zählen die Bereiche Ernährung, Gesundheit, Sicherheit und Ressourcenschonung. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt der Chemiespezialist Lösungen für ein besseres Leben und setzt so die Grundlage für nachhaltige Profitabilität. Budenheim erzielt einen jährlichen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich und beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter.

Ansprechpartner

Sebastian Sprengler
Personalmarketing
Chemische Fabrik Budenheim KG
Rheinstraße 27
55257 Budenheim
Tel: +49 (6139) 89 864
sebastian.spengler@budenheim.com