Ins Ausland mit Erasmus+

Kategorie: Ausbildung, Stories, Rheinland-Pfalz, Industriekaufmann(-frau), Boehringer Ingelheim

Bei Boehringer Ingelheim können kaufmännischen Azubis vier Wochen in ein EU-Land. Das Bildungsprogramm Erasmus+ der Europäischen Union macht´s möglich.

Typisch London: rote Telefonzellen, Doppeldeckerbusse und der Big Ben. Die Azubis konnten dank Erasmus+ das alles live sehen (Foto: Witizia, pixabay, CC0).

Typisch London: rote Telefonzellen, Doppeldeckerbusse und der Big Ben. Die Azubis konnten dank Erasmus+ das alles live sehen (Foto: Witizia, pixabay, CC0).

Das Erasmus-Programm wird in den Boeringer-Standorten Biberach und Ingelheim angeboten – klar, dass auch Patrick und ich dabei sein wollten! Wir entschieden uns für die Stadt von Tower Bridge und Big Ben, Gurkensandwiches und Tea Time: London!

Fünf Monate Vorbereitung

Das Programm begann schon fünf Monate vor unserem Auslandaufenthalt. Zuerst bewarben wir uns intern für das Programm bei der Aus- und Weiterbildung. Sobald man das Auswahlverfahren bestanden und somit das „Go“ bekommen hat, kann es losgehen – zumindest mit dem organisatorischen Kram.

Eigenständig um ein Praktikum kümmern

Denn jetzt mussten wir uns selbständig um eine Praktikumsstelle und eine Unterkunft kümmern. Patrick hatte nach nur einer Bewerbung schon eine Zusage. Bei mir dauerte es etwas länger, aber ich würde dann doch fündig. Dann hatten wir einen Vorbereitungskurs in Stuttgart, um auf‘s Ausland vorzubereiten. Ein Scherpunkt lag auf interkulturellen Kompetenzen.

Wer das Ganze eigentlich bezahlt?

Die Anmeldegebühren für das Bildungsprogramm übernimmt Boehringer Ingelheim. Das Unternehmen stellt die Azubis auch für die Dauer des Aufenthalts von der Arbeit frei. Von der EU wird man finanziell unterstützt. Das bedeutet, dass man einen fixen Geldbetrag bekommt, mit dem man zumindest die Unterkunft vor Ort bezahlen kann. Der Rest muss aus eigener Tasche finanziert werden.

Im Herzen Londons, der Hauptstadt Englands

Patrick arbeitete  in der Marketing Abteilung der Firma Nitro Digital im Herzen von London. Das Unternehmen hat seinen Sitz direkt am Picadilly Circus. Zu seinen Aufgaben zählten unter anderem die Erstellung eines Social-Media-Reports und das Herausfiltern und Bewerten von Keywords, welche in Google zu entsprechenden Themen gesucht werden. Boehringer Ingelheim ist ein Kunde von Nitro Digital und so war es ganz interessant, das Unternehmen aus einer anderen Perspektive betrachten zu können.

Was Patrick über London sagt

„Außerhalb der Arbeit habe ich in London auch einiges erlebt. Ich war unter anderem auf einem Fußballspiel des FC Chelsea, sowie auf dem Camden Market, einem Hippie Markt mit super leckerem Streetfood. Auch zum Borough Market war es nur ein Katzensprung, da ich in diesem Stadtteil in einem Studentenwohnheim wohnte. Über das Nachtleben Londons lässt sich nur so viel sagen: Nehmt genug Geld mit! Die Clubs, die Menschen und die Musik sind zwar richtig cool aber eben auch leider sehr teuer. Aber alles in Allem würde ich es jederzeit wieder machen!“

Ich war „Mädchen für alles“

Ich hatte mich in eine WG im Stadtteil Clapham eingemietet und arbeitete im „DoubleTree by Hilton“ in London Chelsea – sozusagen als „Mädchen für alles“: im Personal als Sachbearbeiter, im Restaurant als Kellner, an der Rezeption als Front-Desk-Manager und im Housekeeping als Supervisor. Das war echt super, da ich so innerhalb von vier Wochen einmal alle wichtigen Abteilungen des Hotels kennengelernt habe.
 
London ist eine Stadt, die niemals schläft. Selbst unter der Woche ist immer und überall etwas los. Party machen ist also auch an einem Mittwoch kein Problem. London hat eine ganz besondere Atmosphäre, die man selbst erleben muss! Also falls ihr die Chance bekommt, einmal nach London zu gehen, dann nutzt sie, denn London muss man gesehen und erlebt haben. Für mich war es eine tolle Zeit und ich würde es sofort wieder machen.

Unser Fazit

Da man im Ausland komplett auf sich allein gestellt ist, wird man selbständiger. Gleichzeitig ist der Einblick in die Arbeitsweise und Arbeitsabläufe der anderen Länder sehr interessant. Und nicht zu unterschätzen sind die Fortschritte, die man in der Fremdsprache macht.

Hier gibt es mehr Informationen zu Erasmus+

Blogartikel über Ausbildung&Ausland

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Boehringer Ingelheim zählt mit 146 verbundenen Unternehmen zu den 20 führenden Pharmaunternehmen weltweit. Der Hauptsitz ist in Ingelheim. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Familienunternehmens liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Medikamente mit hohem therapeutischem Nutzen für die Humanmedizin und die Tiergesundheit. Unsere innovative Produkt-Pipeline besteht aus verschreibungspflichtigen Medikamenten, Selbstmedikationsprodukten, Biopharmaka sowie Produkten rund um die Tiergesundheit.

Mehr Informationen gibt auf der Karrierewebseite.

Ansprechpartner

Human Resources Germany
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Binger Straße 173
55216 Ingelheim
Tel: +49 6132 77 93240