Finzelberg erhält Urkunde für sein Engagement in der Ausbildung

Kategorie: Ausbildung, Rheinland-Pfalz, Chemielaborant (m/w/d), Chemikant (m/w/d), Elektroniker (m/w/d) für Betriebstechnik, Fachinformatiker (m/w/d) - Fachrichtung Systemintegration, Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik, Fachlagerist (m/w/d), Industriekaufleute (m/w/d), Industriemechaniker (m/w/d), Produktionsfachkraft Chemie (m/w/d)

Freude bei Finzelberg: Das Unternehmen wird für sein Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet. Auch in Zukunft setzt der Betrieb verstärkt auf die duale Berufsausbildung

Das Finzelberg-Team, bestehend aus Andrea Opitz, Matthias Klöckner, Katja Hild, Richard Rosteck und Thomas Münster, freut sich über die Urkunde.

Das Finzelberg-Team, bestehend aus Andrea Opitz, Matthias Klöckner, Katja Hild, Richard Rosteck und Thomas Münster, freut sich über die Urkunde.

Schon in den letzten drei Jahren war fast jede Fünfte der Neueinstellungen ein:e Finzelberg-Azubi – hochqualifizierte Kolleg:innen, die Finzelberg bereits gut kennen. Denn jede:r Azubi mit erfolgreich beendeter Abschlussprüfung wird übernommen.

Die Chemie- und Pharma-Branche als Innovationsmotor Deutschlands

Finzelberg entwickelt und produziert pflanzliche Wirkstoffe für die phytopharmazeutische Industrie. Über 150 verschiedene Pflanzen und Rohstoffe werden hier zu Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln verarbeitet. Die Produkte aus Andernach werden auf der ganzen Welt gebraucht.

Familiäre Atmosphäre und sicherer Arbeitsplatz

An den beiden Standorten in Andernach und Sinzig beschäftigt Finzelberg 370 Mitarbeitende. Das Betriebsklima bei Finzelberg ist familiär, die Hierarchien flach. Ein weiterer guter Grund für den Mittelstand ist der sichere Arbeitsplatz: In der Regel bleiben Mitarbeitende Jahrzehnte im Betrieb, kennen alle Bereiche und Abteilungen, denn das ist Teil der Ausbildung. Auch die Entwicklungsmöglichkeiten sind oft vielfältiger, als angenommen wird.

Viele Chancen beim erfolgreichen Mittelständler

„Egal, ob Sie sich für eine kaufmännische, gewerbliche oder technische Ausbildung interessieren – wir bieten zahlreiche Möglichkeiten,“ sagte Richard Rosteck, Ausbildungsleiter bei Finzelberg. „Unsere Azubis liegen mit Ihren Abschlussergebnissen sehr oft im guten bis sehr guten Notenbereich. Unser Ausbildungsteam setzt sich mit viel Herzblut für die Azubis ein und freut sich über jede:n, der dann bleibt und unser:e Kolleg:in wird.“

„Mit einer individuellen Betreuung sorgen wir dafür, dass die Azubis in ihrer Ausbildungszeit nicht nur eine fachliche Qualifikation erwerben, sondern sich auch gleichzeitig persönlich weiterentwickeln. Mit einem guten Abschluss haben sie dann beste Chancen, direkt übernommen zu werden,“ ergänzte Sabrina Schmitz, Ausbilderin für die Industriekaufleute.

Hohe Ausbildungsquote: Viele Azubis lernen am Standort

Finzelberg wird seine ohnehin hohe Ausbildungsquote noch weiter erhöhen und mit Start des Ausbildungsjahres 2022 sogar 10 % an Azubis haben. Ausgebildet werden Industriekaufleute, Fachinformatiker*innen, Chemielaborant*innen, Produktionsfachkräfte Chemie, Chemikant*innen, Fachlageristen*innen, Fachkräfte für Lagerlogistik, Industriemechaniker*innen und Elektroniker*innen für Betriebstechnik.

Sehr gute Perspektiven

„Die duale Berufsausbildung wird von kleinen und mittelständischen Betrieben getragen,“ sagte Stefanie Lenze, verantwortlich für das Ausbildungsmarketing bei den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz. „Bekannt sind oft nur die großen Konzerne. Das wollen wir ändern, indem wir auf die vielen Ausbildungsbetriebe im Mittelstand aufmerksam machen“.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen