Dienstreise mit Eventcharakter

Kategorie: Stories, Rheinland-Pfalz, Smithers-Oasis

Sarah Arent, Auszubildende bei Smithers-Oasis, war gemeinsam mit dem Außendienst unterwegs. Das Programm für ihre Woche konnte sich sehen lassen: Hamburg, Magdeburg und Berlin – inklusive Messe, Gala-Feier und Sightseeing.

Ein Blumenmeer - dies ist eine Impression der Messe, die Sarah beucht hat. (Foto: SA)

Ein Blumenmeer - dies ist eine Impression der Messe, die Sarah beucht hat. (Foto: SA)

Und hier noch eine Kreation von Floristen. (Foto: SA)

Und hier noch eine Kreation von Floristen. (Foto: SA)

Es blieb auch Zeit für Sightseeing - hier das Hundertwasser-Haus in Magdeburg. (Foto: SA)

Es blieb auch Zeit für Sightseeing - hier das Hundertwasser-Haus in Magdeburg. (Foto: SA)

Und das Brandenburger Tor in Berlin. (Foto: SA)

Und das Brandenburger Tor in Berlin. (Foto: SA)

Mit den Kollegen auf der Meisterschaft unterwegs und viele wichtige Personen kennen gelernt. (Foto: SA)

Mit den Kollegen auf der Floristen-Meisterschaft unterwegs und viele wichtige Personen kennen gelernt. (Foto: SA)

Sarah ist Auszubildende bei dem Unternehmen Smithers-Oasis aus Grünstadt, das Steckschaum für die Floristikbranche herstellt. Ein Punkt im Ausbildungsprogramm: den Außendienst kennenlernen. In Sarahs Fall hieß das: Eine Außendienstmitarbeiterin von Hamburg über Magdeburg bis Berlin auf ihrer Tour zu begleiten. Sahras Terminkalender war ziemlich gut gefüllt.

Neben all den Terminen gab es aber auch Zeit für etwas Sightseeing. So konnte sie sich in Hamburg die Landungsbrücken, das Hamburger Rathaus und die neue Elbphilharmonie ansehen. Auch in Magdeburg ging die Bildungsreise weiter. In Berlin ging es dann neben dem Checkpoint Charlie zum Holocaust-Mahnmal. Aber kommen wir zum dienstlichen Teil der Reise:

Stil im Norden

Die Reise startete für die Auszubildende Montagmorgen am Frankfurter Flughafen. Von dort flog sie nach Hamburg zur Messe „Nordstil Sommer“. Hier lässt sich alles finden, was das dekorative Herz begehrt. Das war übrigens nicht der erste Messeausflug für Sarah.

Allerdings ging es für Sarah auf der Messe nicht darum, entspannt über das Gelände zu schlendern und Dekoartikel, Schmuck und Mode zu bewundern: Erstens hat sie eine Präsentation für die Marketing-Abteilung mit den neuesten Trends erstellt – und zweitens hat sie Kunden auf der Messe besucht. Schließlich muss der Kontakt zu den Großhändlern gepflegt werden, die Steckschaum bei Smithers-Oasis bestellen.

Im Kontakt mit den Kunden

Die Nordstil sollte für Sarah allerdings nur der Auftakt der Besuche werden: Auf ihrer Route von Hamburg bis Berlin hat sie noch einigen Händlern einen Besuch abgestattet. Um die Händler drehte sich dann auch Sarahs zweite Präsentation: Sie sollte zeigen, wie es bei den Großhändlern vor Ort aussieht.

„Die Kollegen aus dem Innendienst haben sonst keine genaue Vorstellung davon, wie die Großhändler unsere Produkte anbieten.“ Auf ihrer Dienstreise sind Sarah dann auch einige Aspekte aufgefallen, die in der Zusammenarbeit mit den Kunden verbessert werden können. Die durften im Vortrag natürlich nicht fehlen. 

Ein Beispiel: „Wir stellen den Händler spezielle Regale in unserem eigenen Design zur Verfügung, damit sie unseren Steckschaum besser präsentieren können“, erklärt Sarah. „Ein Verkäufer hatte allerdings neben den Smithers-Oasis-Steckschaum auch Produkte von der Konkurrenz im gebrandeten Regal liegen.“ Aber genau dort gehört der Konkurrenz-Schaum natürlich nicht hin. Ohne den Außendienst würden solche – für den Vertrieb wichtigen – Informationen gar nicht vom Norden Deutschlands bis nach Grünstadt dringen.

Zu Besuch bei den Floristen

Auch bei einigen Floristen, gewissermaßen den Kunden ihrer Kunden, haben sich die beiden Smithers-Oasis-Mitarbeiterinnen umgeschaut: Schließlich müssen sie auch wissen, wo die Wünsche der Endkunden liegen.

„Wir wollten wissen, ob die Floristen mit unseren Produkten zufrieden sind. Das war natürlich sehr informativ für uns.“

Meisterlich gefeiert

Ein weiterer Teil der Dienstreise war die Deutsche Meisterschaft der Floristen in Berlin. In fünf Disziplinen kreierten die Floristen bei dem Event ihre Blumen-Arrangements, meistens hatten sie eineinhalb bis zwei Stunden dafür Zeit. Sarah war an den beiden Meisterschafts-Tagen dabei – und dokumentierte, was das Zeug hielt. Denn um dieses Event drehte sich ihr dritter Vortrag. Doch Sarah schoss nicht nur Fotos von den Werkstücken, sondern auch auf der Siegerehrung. Die fand in einem ganz besonderen Rahmen statt: auf einer Gala. Gutes Essen, Feierstimmung und interessante Partygäste inklusive: „Auf dem Event habe ich viele Leute kennengelernt, die in unserer Branche bekannt sind“, erklärt Sarah. Kein Wunder, dass die Auszubildende und ihre Kollegin bis zwei Uhr am Sonntagmorgen unterwegs waren.

Die Nacht war allerdings kurz: Um sieben Uhr in der Früh war für Sarah Aufstehen angesagt, damit sie ihren Flieger erwischt. Die Müdigkeit scheint sie aber schnell vergessen zu haben: „Das war wirklich eine sehr spannende Woche. Ich bin total dankbar, dass ich das machen konnte.“

Mehr über die Ausbildung bei Smithers-Oasis – und wie man einen guten Eindruck bei einem Vorstellungsgespräch dort macht – erfahrt ihr hier.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

1954 gründete V. L. Smithers das Unternehmen Smithers-Oasis, nachdem er den ersten wasserabsorbierenden Blumensteckschaum der Welt entwickelt hatte. Seit 1969 ist die Unternehmensgruppe durch die Smithers-Oasis Germany GmbH auch in Deutschland vertreten. In Grünstadt wird das Kernprodukt, der grüne Blumensteckschaum, produziert und in über 40 Länder exportiert. Etwa 120 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen so den Menschen dabei, mit schönen Blumenarrangements ihre Emotionen auszudrücken und anderen eine Freude zu machen.

Ansprechpartner

Jennifer Beutel
Assistant to Managing Director & Human Resources Responsible
Smithers-Oasis Germany GmbH
Heinrich-Büssing-Str. 5
67269 Grünstadt
Tel: +49 (0)6 359 8004 32
jbeutel@smithersoasis.com