Die Chemie von Sonnenbrillen

Kategorie: Stories

Es ist Hochsommer (zumindest im Kalender) und da haben wir uns gefragt: wie funktionieren eigentlich Sonnenbrillen? Sonnenbrillen sind nicht nur oft aus Kunststoff (also Polymeren), einem Produkt aus der Chemie. Es ist die Chemie, die dabei hilft, die störende UV-Strahlung zu filtern.

Sonnebrillen sind nicht nur oft aus Kunststoff (also Polymeren), einem Produkt aus der Chemie. Es ist die Chemie, die dabei hilft, die UV-Strahlung zu filtern (Foto: Splitshire, CC0).

Sonnebrillen sind nicht nur oft aus Kunststoff (also Polymeren), einem Produkt aus der Chemie. Es ist die Chemie, die dabei hilft, die UV-Strahlung zu filtern (Foto: Splitshire, CC0).

Die Aufgabe einer Sonnenbrille ist es, die Augen vor dem schädlichen Teil der Sonnenstrahlen zu schützen. Es geht nicht nur darum, nicht mehr geblendet zu werden. Sondern auch darum, das UV-Licht (ultraviolettes Licht) heraus zu filtern.

Die Brillengläser sind entweder aus Glas oder aus Kunststoff (also Polymeren). In der Regel wird Polykarbonat oder Polyallyldiglycolcarbonat (PADC) eingesetzt.

Um UV-Strahlung abzufangen, werden Metalloxide (SiO, TiOx, Fe2O3, MnO2) eingesetzt. Diese spiegeln das Licht zurück - daher sind einige Sonnenbrillen auch verspiegelt. Gleichzeitig färben sie die Gläser.

Das Ganze ist auf dieser Infografik zusammengefasst. Darin wird auch erklärt, welcher chemischer Prozess bei den Brillengläsern abläuft, die sich abdunkeln, wenn Sonnenlicht auf sie trifft.

Spezialfolie filtert störende Lichtstrahlen

Besonders die, die bei Sonnenschein am See oder Meer oder bei Schnee im Winter unterwegs sind, merken schnell, dass die Sonne stärker blendet. Die Wasser- bzw. Schneeflächen reflektieren das Licht.

Die von den hellen Flächen zurückgeworfenen Lichtstrahlen dringen von unten, also in senkrechter Richtung, ins Auge. ("Normales" Sonnenlicht ist viel diffuser, es strahlt in alle Richtungen.)

Hier helfen Polarisationsfilter. Brillengläser mit Polarisationsfilter können diese vertikalen, blendenden Lichtanteil herausfiltern. Der Trick: eine Spezialfolie filtert mit engmaschigen Kristallketten störende Lichtanteile heraus. Mehr auf www.ihre-chemie.de

Sichere Sonnenbrille - worauf achten?

Die Aktiv-Zeitung hat eine Liste mit acht Kriterien für eine sichere Sonnenbrille gesammelt. Darunter der UV-Schutz der Brille, die Produktsicherheit und der Sitz und die Größe der Brille. Dann die Frage, wo man die Brille einsetzt (Hochgebirge, Wassersport...), und eine angenehme Tönung und Farbechtheit der Gläser usw.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Ansprechpartner