Vorbildlicher Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Michelin

Kategorie: Stories, Rheinland-Pfalz, Michelin Reifenwerke Bad Kreuznach

Gesundheits- und Arbeitsschutz sind Unternehmerpflichten. Unfälle sollen vermieden, körperliche Belastungen reduziert und gesundheitliche Schäden verhindert werden. Michelin in Bad Kreuznach setzt das vorbildlich um. Bescheinigt wurde dies dem Reifenhersteller durch ein DEKRA-Zertifikat.

Große Freue am Tag der Überreichung des Dekra-Zertifikats (Foto: Ulrike Dalheimer, Michelin)

Große Freue am Tag der Überreichung des Dekra-Zertifikats (Foto: Ulrike Dalheimer, Michelin)

An fünf Tagen wurde Michelin geprüft. So wurde zum Beispiel die praktische Umsetzung der Arbeitssicherheit in den Werkhallen kontrolliert. Dabei stellten die Prüfer fest, dass die Mitarbeiter:innen weit über die gesetzlichen Forderungen hinaus engagiert sind, um Unfälle zu vermeiden und die Gesundheit zu erhalten.

Ende März übergab die Dekra dann das Zertifikat nach ISO 45001:2018 an den Michelin Standort in Bad Kreuznach. Es bescheinigt Michelin, dass das Managementsystem für Arbeits- und Gesundheitsschutz vorbildlich umgesetzt wird.

Sicherheitsbewusstsein wird auf allen Ebenen gelebt

Um dieses Zertifikat zu erreichen, hat Michelin eine sogenannte Sicherheitskoalition gebildet. Diese besteht aus einem Netzwerk mit sechs Sicherheitsfachkräften, über 150 geschulten Sicherheitsbeauftragten in allen Werkbereichen und Sicherheitssprechern in jedem Fertigungsteam. Ziel ist, dass jeder verantwortungsvoll und aktiv auf die Sicherheit aller Personen im eigenen Umfeld achtet - auf dem Werkgelände und auch zu Hause.

Das gesamte Sicherheitsteam erarbeitet gemeinsam über die im Werk schon bestehenden Standards hinaus maßgeschneiderte Kommunikations- und Schulungsmaßnahmen für die Beschäftigten. So werden auf dem Gelände Sensibilisierungskampagnen durchgeführt oder die Führungskräfte können verschiedene Schulungsmodule für ihre Teams buchen.
 

„Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Mitarbeiter:innen nach Feierabend genauso gesund nach Hause zu Ihren Familien gehen, wie sie morgens ins Werk gekommen sind“, so Cyrille Beau, Standortleiter in Bad Kreuznach.


Weitere Maßnahmen zur Arbeitssicherheit:

  • Jährliche allgemeine und arbeitsplatzbezogene Sicherheitsanweisungen
  • Sicherheitsbegehungen zum Aufdecken von Risiken
  • Systematisches beobachten des Sicherheitsverhaltens
  • Erfassen und Analysieren von Risiken
  • Verfolgen von Unfällen
  • Und vieles mehr
Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Kompetente Teams und hochtechnisierte Fertigungsanlagen machen den Standort Bad Kreuznach zu einem Vorbild im Michelin Weltkonzern.

Daten für Bad Kreuznach:

Produktionsbeginn: 24. August 1966

Duale Berufsausbildung seit: 1970

Mitarbeiter*innen: über 1.400

Produktion bis heute: 250 Millionen Reifen

Produkte: Pkw-Reifen 15 bis 20 Zoll, Kautschukmischungen, Textil- und Stahlcord

Ansprechpartner

Johannes Ender
Personalabteilung
Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
Michelinstraße 1
55543 Bad Kreuznach
Tel: 0671 855 1267
johannes.ender@michelin.com