Rückblick auf sechs Monate Ausbildung: Erwartungen übertroffen

Kategorie: Ausbildung, Rheinland-Pfalz, Industriekaufmann(-frau), Rhodius

Moritz Pöch hat vor circa einem halben Jahr bei Rhodius eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen. Damals hat er uns erzählt, wie die Umstellung vom schulischen Alltag in den Ausbildungsalltag verlaufen ist. Jetzt haben wir ihm nochmal fünf Fragen zugeschickt und sind gespannt, was er in den letzten Monaten erlebt hat. Dieser Blogbeitrag ist Teil der Blogserie "5 Fragen an...". Wir starten jetzt mit dem zweiten Teil, in dem die Azubis auf ihr erstes halbes Jahr zurückblicken.

Moritz Pöch hat im letzten Sommer bei Rhodius eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen (Foto: privat).

Moritz Pöch hat im letzten Sommer bei Rhodius eine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen (Foto: privat).

Herr Pöch, wie ist es Ihnen in den letzten Monaten ergangen?

"Ich habe mich mittlerweile sehr gut im Unternehmen eingelebt. In den vergangenen Monaten habe ich einige Abteilungen durchlaufen, unter anderem auch den Vertrieb und den Export. Jetzt bin ich in der Expedition."

"In den einzelnen Abteilungen habe ich wiederum auch mit anderen Abteilungen zusammengearbeitet, im Vertrieb beispielsweise sehr eng mit dem Marketing. Die beiden Abteilungen teilen sich quasi einen Azubi. Mir macht die Ausbildung sehr viel Spaß."

In unserem ersten Gespräch haben Sie mir erzählt, dass Sie sich besonders auf den Export freuen. Wurden Ihre Erwartungen erfüllt?

"Meine Erfahrungen wurden in vielen Bereichen sogar übertroffen. Ich habe festgestellt, dass ich teilweise etwas voreingenommen war. Daher hat mich vieles dann sehr überrascht und hat mir viel mehr Spaß gemacht, als ich anfangs dachte."

"In der Expedition beispielsweise, wo ich jetzt gerade tätig bin, hat mir mein Vorgesetzter viel Verantwortung übertragen. Wir arbeiten jetzt gerade daran, dass ich in naher Zukunft für eine Woche die Urlaubsvertretung für meinen Vorgesetzten übernehmen kann."

"Darüber hinaus hatten wir auch schon einige tolle Schulungen, die nicht direkt etwas mit der Ausbildung zu tun hatten, wie beispielsweise Business Knigge. In einer anderen Schulung haben wir darüber gesprochen, wie wir uns künftig im Unternehmen sehen und wie die Hierarchien unserer Meinung nach so aussehen."

Was waren Ihre größten Herausforderungen in den letzten Monaten?
"Vieles war eine Herausforderung. Wenn man von der Schule kommt, sind ja erstmal alle Tätigkeiten völlig neu. So musste ich vieles lernen. Im Vertrieb kannte ich beispielsweise das Programm im Bereich Schleifscheiben überhaupt nicht. Da musste ich mich erst reinfinden."

"Allerdings bekommen wir tolle Unterstützung von den Kollegen. Sie erklären sehr viel und stehen einem zur Seite. Es wird aber auch Wert darauf gelegt, dass man sich einiges selbst erarbeitet."

Worauf freuen Sie sich in den nächsten Monaten am meisten?
"Jetzt freue ich mich vor allem auf die eine Woche Urlaubsvertretung. Das wird sicherlich sehr spannend. In dieser Zeit kann ich selbst Entscheidungen treffen und eigenverantwortlich arbeiten. Das wird mich hoffentlich sehr weiterbringen."

Welches Ziel haben Sie nach Ihrer Ausbildung? Wie soll es danach weitergehen?
"Studieren möchte ich wahrscheinlich nicht. Ich würde gerne im Unternehmen bleiben, in welcher Abteilung das sein könnte, weiß ich allerdings noch nicht. Ich habe ja auch lange noch nicht alle Abteilungen gesehen und noch zwei Jahre Ausbildung vor mir. Die Übernahmechancen bei Rhodius sind sehr gut, sie liegen bei über 90 Prozent."

Dann drücken wir Ihnen die Daumen und sagen Danke, dass Sie Zeit für den ChemieAzubi hatten!

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Die Unternehmensgruppe Gebrüder Rhodius ist mit ca. 400 Mitarbeitern eines der größten mittelständischen Unternehmen der Voreifel. Mehr als 175 Jahre Gebrüder Rhodius bedeutet über mehrere Generationen hinweg Arbeit und Lohn für viele Leute aus dem Brohltal und den angrenzenden Regionen.

Ansprechpartner

Katharina Ulbrich
Katharina Schmechta
Personalabteilung
Gebrüder Rhodius GmbH
Brohltalstr. 2
56659 Burgbrohl
Fax: +49 (0) 2636 920-155
jobs@rhodius.de