#jugendforscht2018: Die Gewinner aus Rheinland-Pfalz

Kategorie: Stories, Rheinland-Pfalz

Spring und tauch´ ein in die Welt der Wissenschaft! Das müssen sich die Organisatoren von Jugend forscht bei ihrem Motto 2018 gedacht haben. Welche Schätze die Forscher aus Rheinland-Pfalz geborgen haben, lest ihr heute im ChemieAzubi.

Landessieger Chemie: "Chemilumineszenz als quantitative Nachweismethode für umweltgefährdende Stoffe" - dieses Forschungprojekt brachte Julius Domack vom Gymnasium in Nieder-Olm den Landessieg im Fachgebiet Chemie. (Foto: BASF)

Landessieger Chemie: "Chemilumineszenz als quantitative Nachweismethode für umweltgefährdende Stoffe" - dieses Forschungprojekt brachte Julius Domack vom Gymnasium in Nieder-Olm den Landessieg im Fachgebiet Chemie. (Foto: BASF)

Landessieg Mathematik/Informatik: Einen "Computergegner für Carrerabahnen" hat Ferdinand Krämer vom Privaten Johannes-Gymnasium in Lahnstein entwickelt. Dafür wurde er mit dem Landessieg im Fachgebiet Mathematik/Informatik ausgezeichnet. (Foto: BASF)

Landessieg Mathematik/Informatik: Einen "Computergegner für Carrerabahnen" hat Ferdinand Krämer vom Privaten Johannes-Gymnasium in Lahnstein entwickelt. Dafür wurde er mit dem Landessieg im Fachgebiet Mathematik/Informatik ausgezeichnet. (Foto: BASF)

Landessieg Physik: Eine "Partikelweise Niederschlagsklassifizierung für genauere Wettervorhersagen" hat Max von Wolff vom Megina-Gymnasium in Mayen entwickelt. Damit sicherte er sich den Landessieg im Fachgebiet Physik. (Foto: BASF)

Landessieg Physik: Eine "Partikelweise Niederschlagsklassifizierung für genauere Wettervorhersagen" hat Max von Wolff vom Megina-Gymnasium in Mayen entwickelt. Damit sicherte er sich den Landessieg im Fachgebiet Physik. (Foto: BASF)

Landessieger Technik: Mit der Entwicklung einer "Abzugshaube mit automatischer Löschfunktion" sicherte sich dieses Trio den Landessieg im Fachgebiet Technik. Gabriel-Marius Hartmann kommt von der Berufsbildenden Schule Neustadt, seine beiden Mitstreiter

Landessieger Technik: Mit der Entwicklung einer "Abzugshaube mit automatischer Löschfunktion" sicherte sich dieses Trio den Landessieg im Fachgebiet Technik. Gabriel-Marius Hartmann kommt von der Berufsbildenden Schule Neustadt, seine beiden Mitstreiter Jonas Mannweiler und Philipp Salm besuchen das Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium in Neustadt. (Foto: BASF)

Mut, Offenheit und den Willen, in die Wissenschaft einzutauchen - das waren die Eigenschaften, für die der Forscher-Wettbewerb "Jungd forscht" in diesem Jahr stehen sollte. Vorgestern war das Landesfinale bei der BASF in Ludwigshafen. Wir haben die rheinland-pfäzischen Gewinner heute im ChemieAzubi. Klickt euch einfach durch die Bilderslideshow oben ⬆

Sieben Fachgebiete, sieben Gewinner

Raimund Leibold ist der Landeswettbewerbsleiter. Zusammen mit dem Landespatenbeauftragtes der BASF, Dr. Joachim Wünn, zeichnete er die Landessieger aus:

"Den Gewinnerinnen und Gewinnern gratulieren wir sehr herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg für das Bundesfinale!"

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen