#TagderChemie18: Einblicke und Erlebnisse aus der Lackfabrik

Kategorie: Stories, Rheinland-Pfalz, Jansen Lacke+Farben

330.000 Besucher hatten außergewöhnliche Einblicke in die Chemieunternehmen in Deutschland. Am Tag der offenen Tür der Chemie 2018 war auch der ChemieAzubi in einem Betrieb unterwegs. Schaut euch hier die Bilder an.

Warum müssen Lack-Ansätze durch die Mühle? Marcel erklärt´s. (Foto: Jansen)

Warum müssen Lack-Ansätze durch die Mühle? Marcel erklärt´s. (Foto: Jansen)

Thorsten erklärt im Mischraum. (Foto: Jansen)

Thorsten erklärt im Mischraum. (Foto: Jansen)

Ein Logikspiel von der Nachhaltigkeitsinitiative Chemiehochdrei: wer schafft es die Pyramide zusammen zu bauen? Also ich konnte es lösen. :-) Ist aber keine Vorraussetzung, um eine Ausbildung in der Chemie zu machen. (Foto: Lenze)

Ein Logikspiel von der Nachhaltigkeitsinitiative Chemiehochdrei: wer schafft es die Pyramide zusammen zu bauen? Also ich konnte es lösen. :-) Ist aber keine Vorraussetzung, um eine Ausbildung in der Chemie zu machen. (Foto: Lenze)

Praktische Tools für die Besucher. Na, was ist das Teil mit dem gewellten Spalt? ;-) (Foto: Lenze)

Praktische Tools für die Besucher. Na, was ist das Teil mit dem gewellten Spalt? ;-) (Foto: Lenze)

Alles über die Ausbildung konnten diese Schüler bei Anja Jungbluth fragen. (Foto: Jansen)

Alles über die Ausbildung konnten diese Schüler bei Anja Jungbluth fragen. (Foto: Jansen)

Betriebsrundgänge in kleinen Gruppen. (Foto: Jansen)

Betriebsrundgänge in kleinen Gruppen. (Foto: Jansen)

Die Anwendungstechniker Norbert und Dirk zeigen die spritzbaren Lacke. Die Besucher halten Sicherheitsabstand ;-) (Foto: Jansen)

Die Anwendungstechniker Norbert und Dirk zeigen die spritzbaren Lacke. Die Besucher halten Sicherheitsabstand ;-) (Foto: Jansen)

Der #ChemieAzubi war auch dabei und hat sich den Produktionsstandort von Jansen Lacke in Ahrweiler angeschaut. Ich war eine von 330.000 Besuchern! Meine Impressionen sind auf Instagram. Oder ihr klickt euch durch die Bilder-Slideshow hier im ChemieAzubi.

Einmalige Einblicke in die Lackfabrik

Der Tag der offenen Tür Chemie hat ein Ziel: der Bevölkerung einmalige Einblicke in die Unternehmen der Branche zu ermöglichen. Diese Möglichkeit nahm ich also wahr und fuhr in die Eifel nach Ahrweiler, um Jansen Lacke zu besuchen.

Was täglich hinter dem Werkstor von Jansen passiert, bekommt man normalerweise nicht zu sehen. Doch dieses Mal konnten wir in einer Betriebsführung sehen, wie die Lacke und Farben hergestellt werden.

Im Mischraum, im Mühlenraum, im Packraum und in der Abfüllerei stellten die Produktionsfachkräfte Chemie - Torsten, Marcel , Siegfried und Hatem - ihre Arbeitsplätze vor: Was heißt das eigentlich, einen Lack anzusetzen? Welcher Lackansatz muss gemahlen werden (und wie mahlt man am besten?)? Wie kommt der in die (richtige!) Dose? Und wie bekommt man aus den Tausenden von Etiketten genau das richtige? In Echtzeit und mit laufenden Maschinen bildeten die Mitarbeiter den Herstellungsprozess nach und erläuterten die einzelnen Produktionsstufen.

Auch im Festzelt - wo ehemalige, aktuelle und vielleicht auch zukünftige Kollegen zusammen aßen, tranken und redeten -  konnte man sich die Fähigkeiten der Produkte genau erklären lassen. Außerdem hatte Anja Jungbluth einen Stand für die Ausbildung aufgebaut und informierte mehrere Schulklassen über die Berufschancen in der Chemie vor Ort.

Dass das Unternehmen den Nachwuchs auch nach der Ausbildung fördert, zeigte eine Reportage in Wir.Hier. über den Jansen-Absolventen Stefan Leinz, der zusammen mit einem Team von erfahrenen Mitarbeitern und jungen Meistern die digitalen Veränderungen in der Produktion vorantreibt.

„Wir denken in Generationen. Das ist unser Weg, um die Lackfabrik sicher in die Zukunft zu führen.“ Geschäftsführer Peter Jansen

Was in den anderen Betrieben am #TagderChemie18 los war, erfahrt ihr hier:

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Gut durchdachte Lösungen von Jansen erleichtern jeden Tag die Arbeit des professionellen Malers. Mit dem Maler für den Maler ist unser Anspruch. Unser Erfolg basiert auf der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Farbenfachhandel. Weitere Informationen unter www.jansen.de

Ansprechpartner

Anja Jungbluth, Jansen Lacke
Anja Jungbluth
Personalabteilung
P. A. Jansen GmbH u. Co. KG Maler-Spezialprodukte
Hochstadenstraße 22
53474 Ahrweiler
Tel: +49 (0) 2641-3897-29
Fax: +49 (0) 2641-3897-28
ajungbluth@jansen.de