Chemiepark: Durchblick im Karrieredschungel

Kategorie: Ausbildung, Stories, Bayern, Chemiepark Gendorf

Heute gibt es einen Terminhinweis: auf die 5. Nacht der Ausbildung im Chemiepark Gendorf! Am Freitag, 14. Juli 2017, öffnet der Chemiepark seine Pforten und lädt ein zum Tag der offenen Tür im Gendorfer Bildungszentrum.

Der Chemiepark bezeichnet sich als Chancenstandort: viele Berufe werden dort ausgebildet - die Ausbildung ist im Verbund organisiert, d.h. dass man verschiedenen Unternehmen kennen lernt (Foto: Gendorf).

Der Chemiepark bezeichnet sich als Chancenstandort: viele Berufe werden dort ausgebildet - die Ausbildung ist im Verbund organisiert, d.h. dass man verschiedenen Unternehmen kennen lernt (Foto: Gendorf).

Die Wahl des richtigen Ausbildungsberufes fällt vielen Schülern oft schwer, beeinflusst die Berufswahl doch das ganze spätere Leben.

Schulabsolventen, Jugendliche und Eltern können sich von 16 bis 21 Uhr im Rahmen von Führungen durch das Bildungszentrum und spannenden Versuchen in den Labors und Werkstätten über das umfangreiche Angebot an Ausbildungsberufen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Bewerbungsabläufen im Chemiepark informieren.

Als besonderes Highlight winkt allen „Nachtschwärmern“ ein professionelles Bewerbungsfoto – gratis.

Spannend: Der 3D-Drucker

Besonderes Interesse dürfte auch in diesem Jahr der 3D-Drucker finden, der in der Metall-Ausbildungswerkstatt seinen Einsatz findet. Auch die Mechatroniker aus dem 3. Lehrjahr haben sich dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: ein selbst konstruierter Cocktail-Mixer wird den Besuchern eine Reihe von Erfrischungen anbieten.

Am Campus des Bildungszentrums werden zudem Burger gegrillt, während die Gendorfer Azubi Live-Band für die musikalische Unterhaltung unter freiem Himmel sorgt. Bei zahlreichen Versuchen in den Labors und Werkstätten können die potenziellen Fachkräfte von morgen selbst Hand anlegen oder Experimente hautnah miterleben.

Die Nacht der Ausbildung ist eine der größten Ausbildungsveranstaltungen in der Region. Letztes Jahr fanden über 1.000 Besucher den Weg in den Chemiepark Gendorf.

Verbundausbildung am Chancenstandort

Eine Besonderheit im Chemiepark Gendorf ist die Verbundausbildung. Die Standortfirmen 3M, Archroma, Clariant, Gore und InfraServ Gendorf lassen ihre Azubis gemeinsam durch die Bildungsakademie ausbilden. Jochen Volbracht ist der Leiter der Bildungsakademie und er sagt über die Verbundausbildung:

"Diese Verbundausbildung stellt unsere Stärke dar, denn  sie ist in der Region einmalig. Auf Grund eines breiten, überbetrieblichen Ausbildungsspektrums können die Azubis ihre Fähigkeiten optimal entwickeln und sind bestens für ihre spätere Tätigkeit vorbereitet."

 

Mehr Infos sind im Flyer.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

Der Chemiepark GENDORF - der größte Chemiepark Bayerns und Netzwerk von 30 zukunftsorientierten Unternehmen - ist mit etwa 4.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro pro Jahr einer der bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren in der Region. Die Bildungsakademie Inn-Salzach, mit Sitz in Burgkirchen a.d.Alz zwischen Passau und München, ist die zentrale Bildungseinrichtung im Chemiepark GENDORF. Als gemeinnützige Tochtergesellschaft der InfraServ Gendorf bieten wir unter dem Label 'Bit Gendorf' berufliche Aus- und Weiterbildung auf höchstem Qualitätsniveau.

Ansprechpartner

Heike Rinner
Referentin Ausbildung
Chemiepark Gendorf - Bildungsakademie Inn-Salzach
Alte-Haupttor-Str. 2
84508 Burgkirchen a.d.Alz
Tel: 08679/7-5891
Fax: 08679/7-5097
heike.rinner@bit-gendorf.de