Investition in die Zukunft! - Komm zur Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern!

Kategorie: Ausbildung, Duales Studium, Stories, Bayern, Elektroniker(in) für Automatisierungstechnik (HWK), Elektroniker(in) für Betriebstechnik, Industriekaufmann(-frau), Industriemechaniker(in), Verfahrensmechaniker(in) für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Was hat eine Taucherbrille mit einer Ausbildung zu tun? Ohne die Kunststoff-Verarbeiter gäbe es viele unserer Alltagsgegenstände nicht. Viele der Firmen sind allerdings Spezialisten und arbeiten an innovativen Spezialprodukten. Mit einer Ausbildung in der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern gelingt der erfolgreiche Start ins Berufsleben in einem abwechslungsreichen und hoch innovativen Arbeitsumfeld.

Taucherbrille, Handy, Rucksack,– alle bestehen zu einem Teil oder Ganz aus Kunststoff. Aus dem Alltag sind Polymer-Produkte nicht wegzudenken. Auch in Zukunft werden sie unsere Welt mitgestalten. Warum nicht in diesem Bereich eine Ausbildung machen? (Fo

Taucherbrille, Handy, Rucksack,– alle bestehen zu einem Teil oder Ganz aus Kunststoff. Aus dem Alltag sind Polymer-Produkte nicht wegzudenken. Auch in Zukunft werden sie unsere Welt mitgestalten. Warum nicht in diesem Bereich eine Ausbildung machen? (Foto: Maarten van der Heuvel, Unsplash, CC0, bearbeitet)

Die oft mittelständischen Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern bieten ihren Auszubildenden gute Übernahmechancen und attraktive Vergütungen. Im vergangenen Jahr gab es in Bayern insgesamt fast 1.000 Auszubildende in unserer Branche. Sie haben sich für eine spannende Ausbildung und einen sicheren Job mit guten Zukunftsperspektiven entschieden.

Kunststoff ist der Werkstoff des 21. Jahrhunderts!

Handy, Monitor, Funktionskleidung, Rucksack, Spielzeug, Verpackungen – alle bestehen zu einem Teil aus Kunststoff. Aus der heutigen Alltagswelt sind Produkte aus Kunststoff kaum noch wegzudenken. Auch in Zukunft werden sie unsere Welt mitgestalten.

Gerade die Kunststoff verarbeitende Industrie in Bayern ist eine Branche der Zukunft und somit ein aussichtsreicher Arbeitsmarkt. Unsere Produkte sind aufgrund ihrer Qualität stark gefragt. Garant für diese hohe Qualität sind gut ausgebildete Fachkräfte.

Die Kunststoff verarbeitenden Unternehmen bilden sowohl im technisch/naturwissenschaftlichen als auch im kaufmännischen Bereich aus wie z. B. Industriemechaniker oder Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuk. Mit einer Ausbildung in der Kunststoffverarbeitung kannst du an einem der vielen Prozesse in dieser Branche teilhaben. Egal ob du entwickeln produzieren oder verkaufen willst, oder ob Du dafür sorgst, dass die High-Tech-Anlagen technisch in Schuss sind – hier gibt es genug für dich zu tun.


Immer wichtiger werden zudem in fast allen Bereichen Fertigkeiten der Informations- und Kommunikationstechnik – Stichwort: Digitalisierung und Industrie 4.0. Hier wäre zum Beispiel der
Elektroniker (m/w) für Automatisierungstechnik/Betriebstechnik/Geräte und Systeme/Informations- und Systemtechnik genau das Richtige für dich.


Mit einem Dualen Studium kann auch in der Kunststoff verarbeitenden Industrie zudem ein Doppelabschluss erworben werden. Die theoretischen Grundlagen aus dem Studium können direkt in den Betrieben angewendet werden und Ausbildungszeiten sind vielfach verkürzt.


Mehr erfahren könnt ihr auch auf unserer Homepage.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen