Was ihr über (Oster-)Eiweiß wissen müsst

Kategorie: Stories

Heute gibt es einen Eiweißhappen für Besserwisser: was steckt in Ostereiern? Jede Menge Nährstoffe, die wichtig für unsere Gesundheit sind. Beispielsweise Proteine: Ohne die würde unser Körper verdammt klapprig aussehen. Wir schauen uns die Eiweißstrukturen mal näher an.

Wenn ihr das nächste Mal Ostereier färbt, könnt ihr nun nerdige Kommentare abgeben. ;-) (Foto: KamboomPics, CC0)

Seid ihr in eurer Kindheit eigentlich auch auf die Suche nach Osternestern gegangen? Und habt Eier bemalt? Oder tut das auch heute noch? Wenn ja, könnt ihr jetzt nerdige Kommentare abgeben. ;-) Die Tradition, Ostereier zu suchen, gab es schon im Mittelalter. Aus dieser Zeit soll auch der Brauch stammen, dass man Eier färbt – was aber nicht gesichert ist. (Foto: KamboomPics, CC0)

Proteine haben es in sich: die Eiweißstrukturen halten unseren gesamten Körper zusammen. Proteine sind die Baustoffe für unsere Zellen und unser Gewebe. Sie sind beispielsweise essentiell für den Aufbau von Blut, Muskeln und Sehnen. Deshalb sind Eiprodukte auch bei Sportler beliebt, die Krafttraining machen: Eiweiß sorgt dafür, dass die Muckis wachsen.

Proteine sind neben Kohlenhydraten und Fetten auch einer der drei Haupt-Energielieferanten für unseren Körper. Außerdem spielen sie eine große Rolle für die Übertragung von Nervenimpulsen.

Eine Kette aus Aminosäuren

Die kleinen Wunderwaffen bestehen aus noch kleineren Molekülen – auch Aminosäuren genannt. Sie sind wie Perlen hintereinander auf einer Schnur gebunden und bilden somit lange Proteinketten. Die meisten Proteine enthalten zwischen 50 und 1.000 Aminosäuren.

Es gibt dabei zwei Arten von Aminosäuren:

  • Solche, die vom Körper selbst produziert werden und
  • solche, die wir durch Nahrung aufnehmen müssen

Letztere werden auch essentielle Aminosäuren genannt. Wie der Name schon sagt, brauchen wir diese unbedingt zum Überleben. Sie sind insbesondere in tierischen Proteinen enthalten –zum Beispiel im Ei. 100 Gramm gekochtes Ei enthalten satte 13 Gramm Protein. Der Proteingehalt ist im Eidotter höher als im Eiklar.

Schade nur, dass das Ei zu Ostern bei Weitem nicht so beliebt ist wie der Schoko-Osterhase – das hat zumindest eine Umfrage des Statistik-Portals Statista ergeben. Für die Eier-Fans: Hier haben wir Experimente mit Eiern. Wer doch lieber bei Schokolade bleibt: auch der Hase seine guten Seiten, die wir euch in diesem Artikel erklären.

Kommentare
Keine Kommentare gefunden!
Kommentar verfassen