Abschlussprüfung - hier erfahren angehende Industriekaufleute mehr

Kategorie: Ausbildung, Stories, Rheinland-Pfalz, Chemikant(in), Kaufmann(-frau) für Bürokommunikation, Kaufmann(-frau) Groß- und Außenhandel, Produktionsfachkraft Chemie, SÜDWEST Lacke+Farben

Janine Schneider ist nicht nur Leiterin der kaufmännischen Ausbildung bei Südwest Lacke, sie ist ehrenamtlich im Prüfungsausschuss der IHK tätig. In einem Gespräch hat sie uns verraten, worauf Azubis bei IHK-Prüfungen achten sollten.

Die IHK-Prüferin hat ihre Karriere mit einer Ausbildung als Industriekauffrau begonnen (Foto: Südwest).

Die IHK-Prüferin hat ihre Karriere mit einer Ausbildung als Industriekauffrau begonnen (Foto: Südwest).

Frau Schneider, welche Aufgaben umfasst Ihre Tätigkeit im Prüfungsausschuss der IHK?

"Es gibt für den kaufmännischen Bereich – in diesem Fall für den Ausbildungsberuf Industriekauffrau bzw. Industriekaufmann – insgesamt fünf Prüfungsausschüsse, die für die Durchführung des praktischen Teils der Prüfung zuständig sind. Die Auszubildenden präsentieren dazu ihre Fachaufgabe im Einsatzgebiet. Sie beschreiben einen Geschäftsprozess aus dem Unternehmen oder einen Prozessablauf aus der Abteilung, in der sie zuletzt eingesetzt waren. Der Prüfungsausschuss bewertet diese Präsentation und führt mit dem Prüfling ein anschließendes Fachgespräch. Dieses wird dann ebenfalls bewertet. Daraus ergibt sich die Note für den praktischen (mündlichen) Teil. Diese wird mit den Ergebnissen aus der zuvor abgelegten schriftlichen Prüfung verrechnet, so erhält der Prüfling seine Endnote."

Profitieren Ihre Auszubildenden davon, dass Sie im Prüfungssauschuss der IHK sitzen?

"Zuerst muss man festhalten, dass wir nach objektiven Kriterien prüfen. Natürlich haben die Südwest-Azubis den gleichen kleinen Vorteil, wie alle Azubis, deren Ausbilder als IHK-Prüfer tätig sind: die Prüfer kennen die Anforderungen an die Prüflinge vielleicht etwas besser und natürlich auch die Neuerungen in der Prüfungsordnung. Ich kann zum Beispiel unseren Auszubildenden Erfahrungswerte mitgeben und natürlich Fragen zum Prüfungsablauf beantworten. Dadurch wissen sie ungefähr, was auf sie zukommen wird und sind vielleicht etwas entspannter. Aber zu entspannt sollten sie nicht werden – sie haben den Abschluss nicht einfach in der Tasche, nur weil sie bei Südwest ihre Ausbildung absolvieren."

Wie Sie schon gesagt haben, bestehen die Prüfungen bei der IHK aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Können Sie uns einige Tipps geben, wie sich Azubis am besten auf die jeweilige Prüfung vorbereiten können?

"Die beste Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung bietet die Schule mit den Lehrinhalten aus den jeweiligen Prüfungsfächern. Zudem sollten sich die Auszubildenden anhand von alten Prüfungen vorbereiten. Diese können erworben werden. Das ist meiner Meinung nach einfach die beste Übung, um dann später in der eigenen Prüfung zurechtzukommen. Was die Fachaufgabe im Einsatzgebiet betrifft, kann ich nur raten, das Präsentieren zu üben, auch mal vor mehreren Leuten, beispielsweise vor den Arbeitskollegen. Zudem sollten die Prüflinge Fragen der Zuhörer beantworten können. Es muss einfach sichergestellt sein, dass der Prüfling weiß, wovon er oder sie spricht."

Wie sieht es mit der Kleidung aus? Geht leger in Jeans und Turnschuhen oder ist bei der Prüfung eine andere Kleiderordnung angesagt?

"Es ist generell keine Kleiderordnung vorgesehen. Jedoch macht ein komplett legeres Outfit auch keinen guten Eindruck. Die Prüflinge müssen keinen Smoking auspacken, aber ein halbwegs ordentlicher Kleidungsstil ist durchaus angebracht, sprich eine dunkle Jeans oder eine Stoffhose mit Hemd, bei den Damen dann mit Bluse oder gerne ein schönes Sommerkleid."

Vielen Dank, Frau Schneider.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen

Unternehmensprofil

SÜDWEST Lacke und Farben GmbH+Co.KG entwickelt und produziert Lacke und Farben für den Profi. Unsere Produkte stehen für Qualität, hohe Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Unsere Stärken sind die Mitarbeiter/-innen, der hohe Qualitätsanspruch und die Kundenzufriedenheit. Am Standort in Böhl-Iggelheim bilden wir seit über 60 Jahren erfolgreich aus. SÜDWEST ist ein selbständiges Tochterunternehmen der Sto Gruppe.

Ansprechpartner

Eugen Schmitt
Personalabteilung
SÜDWEST Lacke+Farben GmbH & Co. KG
Iggelheimer Str. 13
67459 Böhl-Iggelheim
Tel: 06324/709190
e.schmitt@suedwest.de